Classic World

Karmann Typ 34 A Ladies´ Sportscar wird 50

Basierend auf dem VW Typ 3 (VW 1500/1600) begann im September 1961 die Serienfertigung des “großen” Karmann-Ghia. Das zweisitzige Coupé-Sportmodell (die hinteren Sitze boten allenfalls die Möglichkeit, kleinere Kinder mitzunehmen) wurde im Lohnauftrag für VW bei Karmann gebaut und war vor allem als Zweitwagen der Dame des Hauses vermögender Schichten zu finden. In der Zeit von 1961 bis 1968 war der große Karmann der teuerste und schnellste Personenwagen im Angebot von VW. Die erste Serie war mit einem 1,6-l-Vierzylinder-Boxer mit 45 PS ausgestattet und erreichte damit eine Höchstgeschwindigkeit von 137 km/h. Damals kein wirtschaftlicher Erfolg (es wurden nur 42.505 Stück produziert), sind einwandfreie Exemplare heute jedoch eine gesuchte Rarität.

Renault 4 Ein kleiner Franzose feiert seinen 50. Geburtstag

Mehr als 8 Millionen R4, der 1965 offiziell in Renault 4 umbenannt wurde, produzierte Renault von 1961 bis 1992. Der R4 war eines der ersten Großserienfahrzeuge mit einer “fünften Tür”, nämlich der Heckklappe. Praktisch, preiswert und robust, so präsentierte sich der kleine Franzose, den Pierre Dreyfus, vor 50 Jahren  Vorstandsvorsitzender bei Renault, eine “Blue Jeans auf Rädern” nannte. 1988 wurden die letzten Modelle des Renault 4 in Deutschland verkauft, da dieser den verschärften deutschen Abgaswerten nicht mehr genügte.

Handbuch Porsche 911 SC Neuer Leitfaden für begeisterte 911-Besitzer und -Liebhaber

Hier beschreibt Autor und Porsche-Experte Adrian Streather die Technik des 911 SC Coupé, Targa und Cabrio, der von 1978 bis 1983 produziert wurde. Der äußerst instruktive Text erklärt detailliert die Bereiche Motor und Einspritzanlage, Getriebe und Elektrik-System sowie Interieur und Bedienelemente. 372 Seiten, ca. 1.180 Abbildungen, 210 x 280 mm, Paperback, Preis 49,95 EUR, Heel-Verlag.

OLDTIMERTREFF ZOLLVEREIN

Obwohl die Meteorologen schlechtes Wetter angekündigt hatten, präsentierten sich knapp 300 Fahrzeuge beim Saisonauftakt des Oldtimertreffens Zollverein in Essen. Wieder einmal machte die bunte Mischung aus verschiedensten Fahrzeugen den Reiz des Treffens aus. Pkw aller Marken, Busse, Traktoren und Lkw haben am ersten Wochenende des Oldtimertreffens, das in den Monaten von April bis Oktober an jedem 1. Sonntag stattfindet, die Kokerei angesteuert. Das nächste Treffen findet am 1. Mai von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt und bietet neben dem lockeren Treffen an diesem Wochenende ein Event zum Thema “Mercedes S-Klasse”. Nähere Informationen unter www.oldtimertreff-zollverein.de

BERÜHMTER FERRARI DAYTONA zu versteigern

Ein ganz besonderer Ferrari kommt am 18. Mai auf der “Historics at Brooklands”-Auktion unter den Hammer. Nur 1.400 Exemplare (davon nur 158 Stück als Rechtslenker wie dieses Modell) wurden vom Daytona produziert. Aber nicht nur die geringe Stückzahl macht dieses 73er Modell, das von Pininfarina entworfen wurde, so exklusiv. Einer der Vorbesitzer war kein geringerer als Prince Charles, Prince of Wales. Der Wagen, der als schnellstes Serien-Modell seiner Zeit galt, wird Experten zufolge wegen seiner aufregenden Vergangenheit rund 200.000,- bis 250.000,- Euro erzielen.

“25 Jahre Porsche Exclusive”

Das Porsche Museum Stuttgart würdigt mit einer neuen Sonderausstellung ein besonderes Jubiläum: Als weltweit erster Automobilhersteller richtete Porsche 1986 eine auf Maßanfertigung spezialisierte Abteilung ein: Porsche Exclusive. Seither haben Porsche-Kunden die Möglichkeit, ihr Fahrzeug ab Werk individuell nach ihren Wünschen veredeln zu lassen. Vom 1. März bis
1. Mai 2011 stellt das Porsche-Museum im Rahmen der Sonderausstellung “25 Jahre Porsche Exclusive” das handwerkliche Können der Exclusive-Spezialisten erstmalig vor. Gezeigt werden aktuelle Exclusive-Sondermodelle, wie der Porsche 911 Speedster – eine Hommage an den legendären 356 Speedster, der als Traumwagen der Fünfziger Jahre in die Automobilgeschichte einging. Öffnungszeiten und Informationen: www.porsche.de/museum

Interceptor-Revival

Der Sportwagen-Klassiker Interceptor kommt demnächst in alter Form mit neuer Technik von Jensen International Automotive. Der erste Interceptor R debütiert auf dem Salon Privé vom 22. bis 24. Juni in London. Für die 320 kW/435 PS Leistung soll ein Corvette 6,2 Liter V8-Motor sorgen, der einen Sprint auf Tempo 100 in weniger als 5 Sekunden ermöglicht. Jensen will  – auf Bestellung – pro Jahr nur 15 Fahrzeuge in Handarbeit herstellen; Produktionszeit etwa sechs Monate. Preise ab ca. 121.000,- Euro. Infos:
www.jensen-cars.co.uk

PIMP MY MODELLAUTO

Egin Cabuk ist von Beruf Auto-Tuner. Nur Schweißgerät und Schraubenschlüssel sucht man in seiner Werkstatt vergeblich. Cabuk ist einer der wenigen professionellen Modellautoveredler in Deutschland und bearbeitet Fahrzeugmodelle ausschließlich im Maßstab 1:18. In seinem kleinen Laden zwischen Mannheim und Darmstadt werden die Modellautos neu lackiert, bekommen Breitreifen, werden mit Spoilern versehen und mit Sportauspuffanlagen individualisiert. Es sind vor allem Sport- und Supersportwagen und die großen Luxuslimousinen wie Bentley, Lamborghini und Bugatti. Wer ausreichend Kleingeld hat, kann sich für sein Modell auch ein eigenes Interieur in Stoff und Farbe nach Wahl und eigene Felgen etc. aussuchen. Gerade angesagt ist der Used-Look. Cabuk verbeult fabrikneue Modellfahrzeuge, trägt millimeterfeinen Kunstschmutz auf, fräst Rostlöcher in die Karosserie und zerpflückt Sitzkissen. Weitere Infos: www.modellautoveredelung.de

Volkswagen mit zwei Käfern bei der Mille Miglia

Am 12. Mai werden zwei von der Klassikerabteilung von Volkswagen originalgetreu aufgebaute Käfer bei der diesjährigen Mille Miglia an den Start gehen. Mehr als 1 Million Zuschauer werden erwartet, wenn vom 12. bis 15. Mai historische Fahrzeuge die 1.600 Kilometer von Brescia nach Rom und zurück herunterspulen. An der 1977 zu neuem Leben erweckten Mille Miglia dürfen seitdem nur Fahrzeuge teilnehmen, die in ähnlicher Form bei der Originalauflage des Rennens dabei waren. Dazu gehören auch die Vorbilder der beiden Käfer, die Volkswagen Classic 2011 ins Rennen schickt. Darüber hinaus gehen in diesem Jahr auch zahlreiche weitere Klassiker der Volkswagen-Konzernmarken Audi, Porsche, Bentley und Bugatti auf die Strecke in Oberitalien.

CLASSIC: Zwergenkampf auf der Rennstrecke

Sechs Veranstaltungen umfasst der Rennkalender der Motorsportgemeinschaft “Kampf der Zwerge”, die mit historischen Renn-Tourenwagen bis 1.300 ccm u.a. zum Saisonbeginn am Hockenheimring an den Start gingen. Der “Kampf der Zwerge” ist der gemeinsame Auftritt der “Abarth Coppa Mille”, der “British Car Trophy” und der “NSU-TT Trophy”. Ziel der Gemeinschaft ist es, eine Plattform für kostengünstigen Motorsport zu bieten. Spaß und Sportlichkeit stehen im Vordergrund und gegenseitige Hilfe und Freundschaft unter den Teilnehmern sind selbstverständlich. Gefahren wird eine sog. “Modus 2 Gleichmäßigkeitsprüfung”. Dabei setzt jeder Teilnehmer in seiner ersten fliegenden Runde seine persönliche Richtzeit, die dann in den folgenden Runden die Grundlage für die Gleichmäßigkeitswertung darstellt. Das nächste Rennen findet am 21./22. Mai beim Zolder-Race-Festival in Belgien statt. www.kampf-der-zwerge.com

MESSE STUTTGART organisiert Auftakt zum Automobilsommer

Krönendes Highlight des Wochenendes 07./08. Mai, das die vielfältigen Feierlichkeiten und Events zum 125. Geburtstag des Automobils einläuten soll, wird der “125 Jahre Auto – Geburtstagscorso” sein. Ausgesuchte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz, Porsche und Audi werden zum Schlossplatz fahren und die Geschichte der Automobilentwicklung erlebbar präsentieren. Die verschiedensten Fahrzeugtypen sowie jeweils alte und neue Modelle bis hin zu Prototypen künftiger Autos werden zu sehen sein.

BOCKHORNER OLDTIMERMARKT

Am ersten Juni-Wochenende findet in Bockhorn in Friesland der beliebte “Bockhorner Oldtimermarkt” zum 30. Mal statt. Vom 03. bis 05. Juni werden rund 3.000 klassische Fahrzeuge vertreten sein. Das Team um den Organisator Herbert Ahlers präsentiert im Jubiläumsjahr auf 150.000 Quadratmetern wieder weit über 3.000 klassische Fahrzeuge, von der Nobelkarosse über den Kleinwagen bis hin zu rassigen Sportwagen und klassischen Motorrädern. Auch Nutzfahrzeuge und Traktoren sind in großer Zahl vertreten. Beim Bummel über das Parkgelände findet der Besucher viele Klassiker, wie sie in dieser großen Zahl nirgends sonst zu finden sind. Für Schrauber und Sammler bietet der Teilemarkt ein unerschöpfliches Reservoir an Ersatzteilen und passenden Accessoires. Auch zur Verschönerung daheim findet man viele interessante Raritäten. Oldtimer in Aktion zeigt die “Friesland-Rallye” am Sonntag, den 05. Juni ab 09.30 Uhr. Hier bietet sich den Besuchern die einmalige Gelegenheit, über 100 Oldtimerfahrzeuge zu sehen, während Rallye-Moderator Uwe Quentmeier spannende Details hervorhebt. Diese Mischung aus Klassikertreffen, Teilemarkt und Rallye ist in der Szene einzigartig und macht den “Markt im Norden” zum Top-Event. Das bestätigen auch die jährlich rund 20.000 Besucher. Besondere Beachtung verdient die diesjährige Sonderschau “CARPE DIEM – C’EST LA VIE”, ein an allen Tagen stattfindendes großes Treffen von italienischen und französischen Fahrzeugen bis Baujahr 1980. Der “SUNNY SUNDAY” lädt am Sonntag zusätzlich alle Youngtimerfahrzeuge bis Baujahr 1985 zum Treffen ein. Geöffnet ist das Top-Event der Oldtimer-Szene am Freitag den 03. Juni ab 10.00 Uhr, Samstag den 04. Juni und Sonntag den 05. Juni jeweils ab  08.00 Uhr. Am Sonntag ab 13.00 Uhr ermäßigter Eintritt. Vorabinformationen gibt es unter www.bockhorner-oldtimermarkt.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code