Carporträts mit Leidenschaft

Wenn Stefan Gerhauser zum Filzstift greift, kommen gemalte Träume heraus: Der gelernte Designer hält auf Wunsch jeden Oldtimer und Traumwagen fest

AM112011_6998_car_portraets-01“Zeichnen ist für mich wie atmen – Ich kann einfach nicht lange darauf verzichten.”  So klingt Leidenschaft.

Stefan Gerhauser heißt der Mann, der Farben atmet und Benzin in seinen Fingern hat. In den Designstudios von VW, Audi und Citroën hat er beruflich gezeichnet, die Vorliebe für Porträts bereits existierender Autos kam eher zufällig.

Denn eigentlich wollte er nur einen Lotus Elise kaufen. Die Mark 1, die seine Aufmerksamkeit geweckt hatte, war allerdings zu Modifikationszwecken voll zerlegt. Gerhauser konnte sich also nur ein bruchstückhaftes Bild vom kompletten Auto machen, wegen der vielen herumliegenden Teile.

02-car_portraets 03-car_portraets

Ein Bild machen? Warum nicht? So kam ihm die Idee, sein zukünftiges Auto zu zeichnen, denn der Verkäufer ließ sich viel Zeit mit dem  Zusammenbau. Bis Gerhauser  den gelben Flitzer in seiner Einfahrt anhimmeln konnte, betrachtete er sein selbst gezeichnetes DIN A2 großes Bild im Flur.

Das sahen auch seine Freunde, die ihn darauf ansprachen. Und so dauerte es nicht lange, bis er die ersten Anfragen von Ehefrauen bekam – die wollten ihren Liebsten die langen dunklen Wintertage versüßen, weil die jeweiligen  Spaßautos in den Garagen ruhten. Sie bestellten ein Porträt vom Lieblingsspielzeug Ihres Mannes, um die Entzugserscheinungen zu mildern. www.carportrait.de war geboren.

04-car_portraets 05-car_portraets
06-car_portraets 07-car_portraets
08-car_portraets 09-car_portraets

Auch wenn alles mit einem Lotus begann – heute werden genauso Harley, Zündapp, Lanz Bulldog, Ferrari, Porsche oder Opel zeichnerisch verewigt. Die perspektivisch exakten  Vorzeichnungen entstehen nach Vorgaben der Auftraggeber. Hierfür reichen Angabe des Typs samt Baujahr oder ein Foto.

Die Porträts sind individuelle Originale in DIN A3 oder DIN A2, auf denen jedes Detail bewundert werden kann – von Sportsitzen und Sonderfelgen über Aufkleber bis zum Nummernschild wird alles maßstabgetreu umgesetzt.

10-car_portraets 11-car_portraets 12-car_portraets

Nach dem  Anlegen der Markerflächen werden die Papierporen mit handelsüblichem Babypuder geschlossen. Als nächstes benutzt Gerhauser Abschminkpads, um Farbverläufe mit abgeschabtem  Kreidepulver zu realisieren. Wenn dann noch die Glanzlichter gesetzt sind, wird das Kunstwerk mit Fixativ versiegelt. So entsteht  in vielen Stunden ein “Designer-Rendering”, wie die Präsentationszeichnungen genannt werden.

Auf Wunsch wird das heilige Blech aber auch in klassischer Aquarelltechnik oder mit Acrylfarben auf Leinwand festgehalten.  Gerhausers  Spektrum reicht von dynamisch abstrahierten Acrylgemälden über Karikaturen mit riesen Rädern bis zu Weihnachtskartenmotiven oder Photoshopretuschen, auf denen deutlich wird, wie das Auto auch noch aussehen könnte.

Bald ist es wieder so weit – dann benötigt jeder ein Weihnachtsgeschenk. Ob der in weiter Ferne liegende Traumwagen, das erste eigene Auto, ein Klassiker, oder einfach nur Spaß am Vehikel – es gibt genug Gründe, mal bei www.carportrait.de zu stöbern.

Übrigens: Das Bild vom Lotus Mk 1 blieb bei Gerhauser im Flur hängen – selbst dann, als er schon lange mit dem Auto durch die Gegend flitzte…

E-Mail-Kontakt: info@gerhauser-design.de

Bilder: Stefan Gerhauser

Ein Gedanke zu “Carporträts mit Leidenschaft

  1. Lieber Stefan,
    dein Artikel ist ein Abbild Deiner Person und trifft mit jedem Wort ins Schwarze. Wenn man mit geschlossenen Augen den Artikel vorgelesen bekommt sieht man im Geiste Dein Bild. Du bist ein glücklicher und begabter Mensch nicht nur weil Du Deinen Jugendtraum und Deine Fähigkeiten in Deinem Beruf als KFz-Designer verwirklicht hast, sondern auch weil Du mit Deinen Bildern und Zeichnungen interessierten Menschen eine Freude bereiten kannst.
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code