Robby Dohmen – Rost für die Ewigkeit

Der Mitte der Fünfziger Jahre in Jülich bei Aachen geborene Künstler Robby Dohmen kam mit 17 Jahren zur Malerei. Er begeisterte sich schnell für die großen Surrealisten wie Salvador Dali und Max Ernst. Nach bewegten Zeiten des kreativen Wachstums in den 70er und 80er Jahren hatte Weltenbummler Dohmen auf einer USA-Reise ein Schlüsselerlebnis…

am112010_6190_robby_dohmen_00
am112010_6190_robby_dohmen_03
In einem Motel bei Las Vegas guckt Robby Dohmen morgens aus dem Fenster direkt auf einen Rost und altes Autoblech atmenden Schrottplatz, dessen Anblick ihn sofort gefangen nimmt. Eine Idee beginnt zu wachsen. Die Faszination alter, sich selbst überlassener Autoreste lässt ihn von da an nicht mehr los. Dohmen macht es sich zur Aufgabe, das automobile Kulturgut in jedwedem Verwesungszustand liebevoll unter seine fotografischen und – in der künstlerischen Umsetzung – auch malerischen Hände zu nehmen. Er möchte mit seiner speziellen Art der Malerei ein Stück automobiler Kultur festhalten. Denn Schrottplätze und Autowracks in der Landschaft gehören ein gutes Jahrhundert lang zur automobilen Wirklichkeit. Besonders in den Weiten der USA findet der Künstler viele seiner Motive.

am112010_6190_robby_dohmen_02

Autofriedhöfe, Garagen und überwucherte Grundstücke

am112010_6190_robby_dohmen_09 am112010_6190_robby_dohmen_10

am112010_6190_robby_dohmen_07

Stimmige Kulissen für die rostigen Schätze

Dohmen´s Automalkunst lässt von da an Bilder entstehen, die – nach fotografischen Vorlagen gemalt – eine verzaubernde Wirkung auf den geneigten Betrachter auslösen. Mit Öl-farbe, Kohle, Aquarell und Buntstiften arbeitet sich der Künstler sehr einfühlsam an die Objekte heran. So entstehen in seinem heutigen Oldenburger Atelier nahezu fotorealistische Darstellungen der Fahrzeuge, ihres Abstellplatzes und des atmosphärischen Umfeldes. Dohmen versteht es dabei, mit teilweise frei zusammengestellten Motivvariationen bei Oldtimer-Fans durchaus nostalgische Gefühle aufkommen lassen. Bei der Auswahl der Bildvorlagen, die er entweder selbst fotografiert oder von Oldtimer-Fans erhält, geht Dohmen sehr sorgfältig vor. Er sagt selbst: „Nicht jedes Foto, das ich erhalte, ist es wert gemalt zu werden. Es muss sich um möglichst vollständige Fahrzeuge handeln, die durch Verfall, Bewuchs und Umgebung diese Ästhetik ausstrahlen, die Sie auf meinen Bildern wieder finden.“  Dohmen möchte im Laufe der nächsten Jahre möglichst viele Bilder malen, die dann irgendwann in einem Bildband erscheinen. Hier sind wir absolut einer Meinung mit dem Künstler und haben bereits Hilfe bei der praktischen Umsetzung dieser tollen Idee angeboten.

am112010_6190_robby_dohmen_06

Bis es aber soweit ist, wird Robby Dohmen seine Bilder als Postkarten, Poster und Kalender anbieten. Für solvente Auftraggeber ist es natürlich auch möglich, Originale nach eigenem (und vorher in einer Beratung abgestimmtem) Fotomaterial in Auftrag zu geben. Hierbei ist der bekannte Stil, wie sich seine Bilder allesamt präsentieren, die Basis des Auftrages. Dohmens Bilder sind in rostigen Eisenrahmen gefasst. Das hat einen besonderen Grund für ihn, denn als vielseitiger Objektkünstler hat er einen natürlichen Zugang zum Handwerk wie seine künstlerische Vita (siehe Dohmens Homepage) zeigt. So wie eine Oldtimer-Restauration Arbeiten wie Schweißen, Flexen und Brennen beinhaltet, so schafft es Robby Dohmen, über die Wirkung eines rostigen Eisenrahmens den optischen Charme dieser Arbeiten über diese Art der Einfassung zu betonen und zu transportieren.

am112010_6190_robby_dohmen_04 am112010_6190_robby_dohmen_05

am112010_6190_robby_dohmen_08

Dohmens Autobilder sind passend in rostigen Eisenrahmen gefasst

Allgemein bittet Dohmen auf seiner Homepage alle Oldtimer-Freunde, die seine Begeisterung teilen, ihm Fotos zu überlassen, die sie vielleicht irgendwann einmal in Schuppen, Scheunen oder in der Landschaft gemacht haben. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um Automobile handeln, sondern auch um andere klassische Fortbewegungsmittel: Motorräder, Eisen- und Straßenbahnen, Busse, Flugzeuge, Schiffe, Dampfmaschinen o.ä. sind Motive, die er gerne malen möchte. Wenn in nicht allzu ferner Zukunft der klassische Autofriedhof in die Geschichte eingegangen ist, müssen die Kinder unserer Kinder auf bildreiche Literatur zu-rückgreifen, um ein Gefühl für die alte, romantisch-automobile Welt der Altblechentsorgung zu bekommen. Hierin steckt auch eine Motivation für die Erstellung eines Bildbandes. Wer dabei mit geeigneten Foto-Motiven helfen möchte, wende sich gerne an den kreativen Oldenburger Rostkonservierer.

am112010_6190_robby_dohmen_01

Infos und Anfragen:
Robby Dohmen
Maler – Bildhauer – Objektdesigner

www.classiccarpaintings.de

Bilder: Robby Dohmen

5 Gedanken zu “Robby Dohmen – Rost für die Ewigkeit

  1. Pingback: Dohmen christian | Jlaura

  2. Hallo Herr Dohmen,
    ich habe heute auf dieser Website ihre wunderschöne Bilder betrachtet und möchte Ihnen meine Bewunderung zum Ausdruck bringen. Bin selber Hobbymaler und fange gerade an mich mit dem Thema Rost und Strukturen zu beschäftigen. Ich erlaube mir einfach mal eine Frage an den Fachmann. Wie erzeugen sie diese griesige Oberflächenstruktur z.B. Hotchkiss2.jpg in Ihrer Galerie ? Trockenpinseltechnik, spritzen mit Zahnbürste oder ähnlichen ist mir geläufig. Wie machen Sie es? Ich habe mal angenommen, dass diese Bilder Aquarelle sind. Wenn Sie mir die Frage nicht beantworten wollen, weil es ev. ein Betriebsgeheimnis ist, habe ich durchaus Verständnis. Ich habe mich dann auf jeden Fall an Ihren großartigen Bildern erfreut.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Weigl

  3. Habe gerade auf Ihrer Homepage gesehen, dass sie in Öl arbeiten. Meine Frage zur Oberfläche bezog sich aber auf Aquarelltechnik. Vielleicht haben Sie trotzdem einen Tip für mich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Weigl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code