Kaufberatung – Ford Granada Mk I 1972 – 1977

Handwerksmeisters Traum – Ganz vorbei sind die Zeiten noch nicht, in denen man einen Ford Granada oder den baugleichen Consul für einige “Bucks” vorm Abdecker (Schrottplatz) retten konnte, aber das Bild wandelt sich: Gute Exemplare werden längst zu stattlichen Preisen gehandelt, und auch heruntergerittene Zehnthand-Autos dienen nicht mehr unbedingt als Schlachtobjekt und Teileträger, sondern werden weiter als Fahrzeuge genutzt. Das macht die Suche nach einer passablen “Oberklassen-Pflaume” schwer

am012012_7032_ford_granada_00
am012012_7032_ford_granada_48Mann, was war der Ford Granada einst eine dickschiffige Spießerkarre. Aber genau das scheint heute eine ganz bestimmte Klientel besonders an dem Wagen zu reizen: Zum Beispiel die so genannten “Parkplatzraver”, eine Art Punks der 2000er. Sie scheren sich bislang nicht so sehr um einen gepflegten Originalzustand – im Gegenteil: je “rattiger” die Optik, desto besser. Um den angesagten Schrott-Look hinzubekommen wird notfalls sogar eine normalerweise noch passable Originallackierung mittels Rolle und einer Dose schwarzem Mattlack übertüncht, und auch echte Wracks werden mit ein paar Notreparaturen alle zwei Jahre wieder über den TÜV gequält. Die eingesparten Anschaffungs- und Restaurierungskosten werden stattdessen lieber in eine kräftige “Boombox” sowie einige Paletten Dosenbier investiert.

So kann mans natürlich auch machen, aber eine ernsthafte Kaufberatung sollte sich wohl eher an diejenigen wenden, die nach einem möglichst guten Fahrzeug im Sammlerzustand suchen und nicht nach einer “Möhre”.

am012012_7032_ford_granada_46

Und da zeichnet sich in letzter Zeit durchaus eine Parallelentwicklung ab: Entweder werden die Motoraver inzwischen schlicht älter und eine Spur seriöser, oder es interessieren sich zunehmend auch ernsthafte Oldie-Freunde für den Granada beziehungsweise seinen etwas magerer ausgestatteten Bruder, den Ford Consul. Da sich die Fahrzeuge unterm Blech gleichen, kann unsere Kaufberatung für beide Modelle dienen.

2 Gedanken zu “Kaufberatung – Ford Granada Mk I 1972 – 1977

  1. Ich fuhr den als 3L V6. Vom Sound her unerreicht! Leider beendete die städtische Müllabfuhr mit einer ziemlich bösen Kaltverformung meine “Ford-Zeit”.

    Bronx

  2. Vielen Dank für diese tolle Kaufberatung! Bin Besitzer eines sehr gut erhaltenen Ford Granada Ghia mit dem 2.6l V6 Motor und möche ihn nicht missen. Sehr bequem und lädt zum gemütlichen Cruisen ein. Und im Gegensatz zu früher reagieren heute viele Leute begeistert auf das schöne KFZ. Der brummelige Sound des V6 ist klasse, da brauchts meist keinen Radio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code