Die Kindheit kommt zurück! Making Of TRÄUME WAGEN Teil 2

Iso Grifo 7 Litri im Ruhrpott Roadtrip, live, in Echt und laut.

Da steht er, leibhaftig

Da steht er, leibhaftig

Kryptische Titelzeilen, finden Sie? Stimmt. Finde ich auch. Ich hole kurz aus: Der kleine Jens, es wird so um 1975 herum gewesen sein, spielt mit einem blauen Matchboxauto im Sandkasten. *SCHNITT* Vor ein paar Monaten finde ich dieses Auto in einer kindheitsgeprägten Devotionalien-Kiste wieder und denke so bei mir… “So ein Auto wird es doch auch in Groß geben…?” Gibt es. Google und die Kontakte zu ein paar autoaffinen Menschen lenken mich auf meiner Ruhrpott-Tour zu etwas ganz besonderem…

Lange Haube, böse Hutze

Lange Haube, böse Hutze

Es ist ein ganz kleines bisschen so, als würde man seine Jugendliebe wiederfinden. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Straßen auf dem Teppich im Wohnzimmer oder die Highways draußen zwischen Porree und Erdbeeren, die ich mit diesem blauen Auto abgefahren bin. Das Wohnzimmer gibt es nicht mehr, den Teppich auch nicht. Der Garten ist einer Rasenfläche gewichen, die neuen Besitzer des Hauses mögen kein Obst. Aber hier neben mir steht das gleiche Auto in Echt, zwar nicht blau, aber wahnsinnig begehrenswert. Ich streichel mit der Hand die Kurven nach und frage mich, was damals in mir vorgegangen wäre, wenn mir das jemand erzählt hätte. Wahrscheinlich nichts. Das neue YPS war wichtiger.

Gegensätze ziehen sich an

Gegensätze ziehen sich an

Ein 7 Liter großer amerikanischer Big Block in einem sagenhaft seltenen und wunderschönen italienischen Vollblut-Sportwagen. Iso Grifo. Das stand auch unten, ins blanke Metall des Matchboxautos eingegossen. Es gibt in meinen Augen kaum ein stimmigeres Coupé mit einer schöneren Linie und einem begehrenswerteren Hintern als dieses. Die hochwertigen Materialien und die nur rund 600 mal gebaute Handwerkskunst entfachen den monetären Gegenwert eines Einfamilienhauses an der Kieler Förde, was mich traurig macht. Aber man muss ja nicht alles haben. Anfassen ist auch gut…

Zu Hause angekommen

Zu Hause angekommen

Regelmäßig besuche ich die Plätze meiner Kindheit. Und jetzt fahre ich auch noch die Autos meiner Sandkiste. Wahnsinn. Kennen Sie Iso? Und speziell dieses Modell? Oder hatten Sie etwa keine Sandkiste? Emotionale Fahrbilder, traumhafte Detailaufnahmen und ein bisschen Kindheit-Flair – das alles finden Sie in einer der nächsten TRÄUME WAGEN Magazine. Ein bisschen dauert es noch, aber hier und auf Facebook lesen Sie, wann die Geschichte erscheint. Bereiten Sie sich schon mal darauf vor. Dieses Auto trifft Sie ansonsten mitten ins Herz!

Schauen Sie mal bei Facebook rein!

8 Gedanken zu “Die Kindheit kommt zurück! Making Of TRÄUME WAGEN Teil 2

    • Hi Maik,

      leider nicht. Bevor ich mir so ein Auto leisten kann, muss ich erstmal mein Haus abbezahlen… Wenig gebaut bedeutet ja leider auch immer viel teuer… Da kann man noch so ein Ästhet sein, ich kann einen ISO Grifo schlicht nicht bezahlen.
      Aber ich habe ja noch immer das blaue Matchbox Auto…

      Jens

    • Wenn eine gut aussehende Frau, die im Alltag ein BMW Coupé bewegt und mit dem Gedanken spielt, sich einen alten SL zu kaufen diese Formen mag, wundert mich das tatsächlich nicht. Lange Nase, kurzer Hintern – was für wundervolle Proportionen…

      Jens

  1. Den hellblauen Grifo habe ich auch mal gehabt – mein Lieblings-Matchbox-Auto war allerdings ein 1600TL . . . Bedenklich !

    Ich fahre aber die Autos von meiner Modelleisenbahn als Alltagsautos. Leider werden die langsam auch ziemlich selten . . . ( W123 W201 W124 )

    • Hey Adrian,

      klasse – den 1600TL hatte ich immer im Visier, weil mein Sandkasten-Freund den hatte. Der war rosa…. Ich konnte ihm den niemals abluchsen, ob’s den noch gibt? Ich fand schon damals die Coupéform irgendwie geil, egal ob VW oder später dann Ford Taunus…

      Die drei Ws die du aufzählst gehören ja inzwischen auch längst zur Youngtimer-Creme-de-la-Creme. Glückwunsch und Respekt. Gibt’s Fotos, die wir uns mal angucken können…?

      Grüße aus Ahrensburg
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code