Kein Hangover in Hannover

Street Mag US-Car Treffen auf dem Schützenplatz

Sur mal wieder!

Hannover! Vielleicht nicht das Zentrum der Welt, aber gewiss das Zentrum Niedersachsens. Zumindest geografisch. Hier in der näheren Umgebung gibt es eigentlich nicht viel, was man am Wochenende machen kann, deshalb ist es schier wundervoll, dass die Kollegen vom Street Magazine umfangreich geladen haben! Zum US-Car Treffen Hannover, kommet zuhauf auf den Schützenplatz und zeigt uns, was ihr habt. Und na guck – dem Aufruf sind unfassbar viele Rodder, Cruiser und Styler der Republik gefolgt. Wir auch. Und es war wahrhaftig wieder ein gelungener Mix aus Hubraum, Blech und Show!

Alles beginnt mit einem Stand!

Denn wo die Szene tobt sind wir nicht weit entfernt. Das liegt daran, dass wir auch so gerne toben und natürlich am Liebsten mitten drin. Das liegt aber natürlich auch daran, dass wir hier unter unseres Gleichen sind. Freunde von dicken Achtzylindern, Chrom, Kraft und Träumen. Teils erfüllbar, teils nicht einmal anfassbar. Denn dann gibt es auf die Finger. Am TRÄUME WAGEN Stand ist das etwas relaxter, unser Verlagspony ist durchaus anfassbar. Folgen Sie uns auf einen kleinen Rundgang durch die bunte Welt der Autoverrückten!

Ich seh dir in die Augen, Kleines

Man muss ja nicht unbedingt Falten im Gesicht haben, nur weil man schon die 50 überschritten hat. Es sei denn, diese Falten waren schon ab Werk da, wie bei diesem Dodge aus der Flossenzeit, dem Paläozoikum der Technik. Mehr Auto ist fast nicht möglich. Die richtig alten Schiffe sind hier und heute allerdings in der Unterzahl, es tummeln sich doch sehr viele Neuwagen, die aber auch nicht mit ihren Reizen geizen.

Alles dabei, was man sich wünscht

Auf den gemischten Treffen, wie schon am vergangenen Wochenende in Oberhausen, macht den größten Reiz eigentlich genau dieses Vorhandensein aller Epochen und Baujahre aus. Muscles, Rods, Trucks und Lowrider stehen Seite an Seite mit Leichenwagen, neuen Camaros und dicken Chrysler Limousinen. Für jeden ist was dabei, und hier in Hannover kommen zudem weder Leib und Magen noch die Show-Events zu kurz! Überall bullert es, riecht es nach abgerubbeltem Gummi oder nach Pizza, überall ist was in Bewegung!

Der amerikanische Traum

Die Jungs und Mädels leben hier für zwei Tage auf dem Platz, fühlen sich wohl und haben Spaß miteinander. Das Wetter… nun, das könnte schlechter sein, reden wir nicht drüber, immerhin schneit es nicht. Also wird gegrillt was das Zeug hält, und so manch einer macht anschließend sein Mittagsschläfchen hübsch dekorativ vor seinem Auto. Wehe denen, die dann ankommen und Fragen stellen…

Gute Nacht, John-Boy

Es ist gar nicht so einfach, von den immer wieder durch die Gänge cruisenden blubbernden Schlitten nicht überfahren zu werden. Auch wenn es ein schöner Tod wäre. Denn trotz der Größe des Platzes in der niedersächsischen Metropole ist hier echt was unterwegs. Und manch einer lässt ständig das Triebwerk in einer Art aufheulen, als glaube man, hier habe noch nie jemand einen V8 gehört. Nun. Auf kleinen, mit Flatterband abgesperrten Inselchen tummeln sich fern der Durchfahrten daher viele große und kleine Besucher mit und ohne Autos.

Früh übt sich…

Weiterhin bieten viele Händler und Händlerinnen ihre Ware feil, da ist unfassbar viel Gutes zum Thema Automobil zu finden. Kleine, filigrane Landschaften mit supercoolen Hot Rods davor, vom Diner bis zur Schrauberhöhle, von der Farm bis zur Milchbar.

Für das Kind im Manne

Besonders hervorzuheben wäre da auch die Emblem-anbietende Industrie. Was man da alles findet eignet sich vermutlich nicht nur als Dekoration der eigenen Kühlerhaube, sondern macht sich auch wundervoll als Schlüsselanhänger oder gar Ohrring?

Alles was die Karosserie begehrt

Sonnenbrillen sind heute weniger begehrt, T-Shirts gehen immer. Coole Motive aus der Welt der Biker, Checker und Airbrushgemäldegernmöger in allen erdenklichen Farben und Formen, ich komme mir mit meinem schlicht blauen Polohemd ein bisschen vor wie ein Golfer unter Rockern. Aber unter netten Rockern, die alle zusammen eine große Party unter freiem Himmel feiern.

Da brennt die Bühne

Und es wäre nicht ein gutes Treffen, wenn nicht auch Marty McFly mit dem Dienstwagen von Dr. Emmett Brown anwesend wäre. Ich bekomme weiche Knie. Was hat dieser DeLorean eigentlich an sich, dass er so eine Faszination ausübt? Es kann weder die Verarbeitung noch der Motor sein, beides ist mangelhaft.

TRÄUME WAGEN, in Edelstahl

Und weil die so selten sind gleich noch ein zweites Bild. Irgendwann….. IRGENDWANN müssen wir auch mal für ein paar Wochen so einen Boliden fahren. Vielleicht nicht zurück in die Zukunft, dafür gefällt uns die Gegenwart einfach zu gut. Aber mal über Land, durch die Stadt, zur großen Liebe…. Kennt jemand einen, der seinen mal hergibt?

Lack? Braucht man doch nicht!

An anderer Stelle auf dem Platz wird optisch präsentiert, warum irgendwann mal jemand auf die Idee kam, seine Autos aus rostfreiem Edelstahl zu fertigen, auch wenn das sehr teuer ist. Da tummeln sich die “Ratten”, also die technisch gesunden, aber optisch böse runtergerockten Karren. Voller Rost, Schweißnähten und bösen Ecken und Kanten, ein Fest für jeden TÜV-Ingenieur, aber ein großartiger Blickfang!

Hallo Herr Ingenieur…

Oder stehen Sie mehr auf alternative Antriebe? Neben unzähligen Kuriositäten hier zwischen den umherschlendernden Menschen finden wir auch ein Fahrzeug direkt aus dem Autoscooter, wobei nicht nachhaltig geklärt werden konnte, wie sich dieses Gefährt eigentlich dauerhaft vorwärts bewegt.

Und noch einmal zusteigen, und noch einmal Tickets lösen

Ach so, Sie wollten eigentlich Bilder von amerikanischen Autos sehen? Kein Problem, wir haben natürlich eine riesengroße Facebook-Galerie für Sie angelegt! Hier im Blog stellen wir nun lieber die etwas selteneren Anblicke vor, Menschen und Fahrzeuge jenseits des Mainstream! Was quatscht denn da von links und ruft nach seinem Meister? Oh. KITT. Die 80er sind wieder zurück *schwärm*

Michael, wo sind Sie?

Wem nichts, aber auch GAR nichts zu verrückt ist, der ist bei diesen Veranstaltungen wunderbar aufgehoben. Ein cooles Treffen mit gelungenen Show-Einlagen der Drifter und Smoker. Und mit alles in allem mehr Autos, als das allgemeine Männerhirn fassen kann. Vielleicht sollten Sie nächstes mal Ihre Frau mitnehmen.

Neu und alt, alles dabei

Also, lassen Sie uns gemeinsam weiter Cruisen. Mit alten Amis, mit neuen Amis, mit Bikes und mit Rods. Jeder Mensch, der seine Zeit, seine Liebe und sein Geld in so etwas besonderes investiert ist eine Erwähnung wert, denn er schafft Unikate. Wir sehen uns auf dem nächsten großen Treffen am TRÄUME WAGEN Stand! Und wir lesen uns wieder in der nächsten Ausgabe. Und… wir diskutieren auf Facebook. Sind Sie bei allem dabei?

Rock it!

HIER ist die Facebook-Bildergalerie mit über 70 Pics!

4 Gedanken zu “Kein Hangover in Hannover

    • Martin Hofmann mit nur einem F im Nachnamen,

      du Rocker mit der irgendwie-grünen Powerkarre! Du warst auch da? Ich habe mich am Samstag dort rumgetrieben, gequatscht, gefachsimpelt, geknippst. Warst du vielleicht am Sonntag da? Oder gar an beiden Tagen? Ich muss noch mal das Bildmaterial sichten, nicht dass ich aus Versehen deinen Charger mit drauf habe, ohne dass ich das gemerkt hätte……
      Die DeLoreans. Die DeLoreans haben mir den Kopf verdreht…

      Jens, seit 41 Jahren mit S

  1. Hey,
    an dem Wochenende war ja ganz schön was los.
    Wenn man sich da gefunden hat, war es eher wie ein sechser im Lotto… 🙂
    Es hat ganz viel Laune gemacht!

    Liebe Grüsse
    Vreni

    • Hey Vreni,

      na dann waren wir ja wohl ein Sechser im Lotto, oder? Das letzte Bild in der Facebook-Galerie belegt, dass WIR uns fanden. Also keine zwei Königskinder, nicht mal vier, und das mit der Grillerei machen wir sicher auch mal wieder. Bis dahin treibe ich mich auf solchen Veranstaltungen rum und freue mich über die doch echt wahnsinnig vielen coolen Kisten in diesem Land!

      Jens

Schreibe einen Kommentar zu Vreni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code