Minden: Eldorado für US-Klassiker

Wer alte US-Cars sucht, sollte mal auf der Classic Car Ranch von Michael Rafflenbeul vorbeischauen. Dort gibts diesen Ford Torino Cobra 429 Fastback – und mehr

am012012_7046_ford_torino_cobra_00
am012012_7046_ford_torino_cobra_01 am012012_7046_ford_torino_cobra_02 am012012_7046_ford_torino_cobra_03

“Die 70-er Jahre sind stark im Kommen. Das Interesse an amerikanischen Autos aus dieser Zeit ist jedenfalls geradezu riesig.” Michael Rafflenbeul, Inhaber der Mindener Firma Classic Car Ranch (CCR), ist ganz in seinem Element, wenn es um die zunehmende Begeisterung für hubraumstarke Coupés und Cabriolets aus dieser Zeit  geht. Er meint US-Cars vom Schlage eines Ford Mustang, Pontiac Firebird oder Chevrolet El Camino. “Hauptsächlich liegt es daran, dass die, die diese Autos nur aus dem Fernsehen kannten, sie heute gerne fahren möchten. Das ist wie die Erfüllung eines Kindheits- oder Jugendtraums,” beschreibt Rafflenbeul die Gründe für diesen Boom, der sich inzwischen auch im Retrolook vieler Fahrzeuge zeigt.

am012012_7046_ford_torino_cobra_17

Heike Rafflenbeul mit dem 360 PS starken Vorzeige-Torino: Das 7-Liter-Monster ist für 26.900 Euro zu haben

am012012_7046_ford_torino_cobra_18 am012012_7046_ford_torino_cobra_19 am012012_7046_ford_torino_cobra_20

Autos werden bei Bedarf zurückgekauft
Etwa 30 dieser durchaus bezahlbaren Autos hat Rafflenbeul ständig vorrätig. Es sind Fahrzeuge, die zuvor in der eigenen Meisterwerkstatt sorgfältig überprüft bzw. instandgesetzt wurden und meistens zwei Jahre TUV haben. “Wir haben uns auf Autos spezialisiert, die zwar Gebrauchsspuren zeigen, aber ansonsten in einem einwandfreien Zustand sind. Wichtig ist, dass man sich auf sie verlassen kann und hinterher keine böse Überraschung erlebt,” so der 46-jährige. Keine Angst, Michael Rafflenbeul ist kein  Sprücheklopfer. Denn für jedes verkaufte Auto gibt es von ihm sogar die Zusage, dass er es bei Bedarf auch später wieder zurückkauft: “Ich weiß genau, was ich verkaufe und komme deshalb mit diesem Prinzip sehr gut zurecht”.

am012012_7046_ford_torino_cobra_04 am012012_7046_ford_torino_cobra_05 am012012_7046_ford_torino_cobra_06
am012012_7046_ford_torino_cobra_07 am012012_7046_ford_torino_cobra_08 am012012_7046_ford_torino_cobra_09

Der Grundsatz: “Qualität vor Quantität”
Rund 100 pro Jahr verkaufte Fahrzeuge sind ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Rafflenbeul es mit seinen Kunden ehrlich meint. Ganz abgesehen davon ist er selbst seit mehr als 20 Jahren in der US-Car-Szene zuhause und hat in den frühen 90er Jahren sogar Treffen organisiert. Deshalb weiß Rafflenbeul auch, wie wichtig gute Beratung und faire Preise sind. “Qualität vor Quantität” lautet sein Geschäftsgeheimnis und das ist auch der Grund dafür, weshalb Rafflenbeul nicht auf Expansion drängt: “Unsere momentane Firmengröße mit fünf Mitarbeitern ist ideal. So  können wir uns um jeden Kunden und seine Anliegen persönlich kümmern. Die Folge ist, dass die Qualität der Autos und der Arbeit in jedem Fall stimmt!”

am012012_7046_ford_torino_cobra_15 am012012_7046_ford_torino_cobra_16

“Wichtig ist immer der Originalzustand”
Der Mann hat Prinzipien. Er will mit dem Verkauf von amerikanischen Youngtimern in erster Linie Kunden langfristig an die Classic Car Ranch binden, aber auch neue Freunde gewinnen. Schwerpunkt des Handels bilden deshalb Fahrzeuge in der Kategorie zwischen 10.000,- und 25.000,- Euro. “Einerseits sind sie erschwinglich und andererseits gibt es gerade in dieser Preisgruppe eine perfekt funktionierende Ersatzteilversorgung,” argumentiert Michael Rafflenbeul. Erstklassige Kontakte in die Vereinigten Staaten (besonders nach Kalifornien) sorgen dafür, dass stets genügend US-Youngtimer nach Minden kommen: “Die Autos werden vor Ort von unserem Einkäufer persönlich ausgesucht. Von 20 begutachteten Fahrzeugen bleiben etwa 19 stehen. Sie müssen rostfrei sein und eine gesunde Karosse haben. Wichtig ist immer der Originalzustand.”

am012012_7046_ford_torino_cobra_10 am012012_7046_ford_torino_cobra_11 am012012_7046_ford_torino_cobra_12
am012012_7046_ford_torino_cobra_13 am012012_7046_ford_torino_cobra_14 am012012_7046_ford_torino_cobra_22

Ford Torino Cobra ist echtes Musclecar
Längst ist die Classic Car Ranch bekannt dafür, dass es hier immer ganz besondere US-Cars gibt. Beim Besuch der “TRÄUME WAGEN” in Minden fällt ein Ford Torino Cobra 429 Fastback, Baujahr 1970, auf. Das Auto mit V-8-Big-Block und 360 PS in Ocker-Metallic ist eine absolute Rarität, wurden davon doch nur 352 Exemplare hergestellt. Bemerkenswert ist der sehr gepflegte und rostfreie Originalzustand mit erstem Lack. Der Wagen läuft wirklich perfekt, wie Heike Rafflenbeul bei der Ausfahrt durch die Mindener City demonstriert. “Wahrscheinlich gibt es keinen weiteren Torino Cobra in diesem guten Originalzustand”, glaubt Rafflenbeul, der das Musclecar mit ca. 7,0-Liter-Hubraum für 26.900,- Euro anbietet.

am012012_7046_ford_torino_cobra_21 am012012_7046_ford_torino_cobra_23
Der Chef Michael Rafflenbeul in seinem Element – zwischen US-Youngtimern

Weitere Informationen:
Classic-Car-Ranch
Inh. Michael Rafflenbeul
Petershäger Weg 211
32425 Minden / Westfalen
Tel. ++49-(0)571-3886741
Fax. ++49-(0)571-3886740
Internet:  www.classic-car-ranch.de
e-mail: info@classic-car-ranch.de

Bilder: Norbert Böwing

3 Gedanken zu “Minden: Eldorado für US-Klassiker

  1. Ein toller Ausflugstipp. Die Auto sind sehr schön. Ich persönlich liebe ja die alten Ami- Modelle. Vor allem der Ford Mustang hat es mir angetan.

  2. Hi,

    nun erklärt sich mir auch, warum in Minden oft solche Klassiker auf der Straße zu sehen sind. War schon verwundert ob es an der Stadt liegt.

    Gruß
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code