Eine Legende am Ende

Sie müssen jetzt ganz tapfer sein!

Wie mit dem Panzer drübergefahren!
Wie mit dem Panzer drübergefahren!

Zumindest, wenn Ihr Herz an altem Blech hängt, an Zeitgeschichte und unwiederbringlichem rollendem Kulturgut. Die Meldung ist nicht neu, aber sie ist im Netz ein bisschen untergegangen. Im November 2006 überschlägt sich ein Autotransporter auf dem Weg von Cape Town nach Port Elisabeth in Südafrika. Das ist tragisch, aber passiert täglich. Die Nachricht bekommt erst jenen Gänsehautfaktor, wenn man sich anguckt, was der Transporter geladen hatte: Neun historische Unikate aus den Häusern Audi und Volkswagen, im Neuzustand oder besser. Der Lastwagen war im Auftrag von Volkswagen South Africa (VWSA) unterwegs. Ein schwarzer Tag!

SO sahen sie mal aus
SO sahen sie mal aus

Die altgedienten Kostbarkeiten befanden sich auf einer Ausstellung anlässlich des 55jährigen Bestehens von VWSA. Im festlichen Rahmen eines Mittagessens mit geladenen Gästen im Groote Schuur Manor House, einem altehrwürdigen Gebäude, das heute auch das Staatsoberhaupt der Republik Südafrika beherbergt, wurden sie vor dem Portal ausgestellt und konnten von der interessierten Öffentlichkeit hochglanzpoliert bestaunt werden. Autos, die jeder kennt. Die viele schon selbst besessen haben, oder ihre Väter oder Großväter. Klassiker wie du und ich. Das macht sie so liebenswert.

Einsteigen und losfahren
Einsteigen und losfahren

Afrika, denken Sie? Ja, Afrika. Volkswagen blickt in Südafrika auf eine lange Fertigungstradition zurück. Das Werk in Uitenhage beschäftigt aktuell 5600 Mitarbeiter. Die Zahl der exportierten Modelle liegt bei 40.000, die Gesamtproduktion sogar bei 100.000 Fahrzeugen im Jahr. Tendenz steigend. So wird hier seit 1978 der Golf 1 produziert, der unter dem Namen City Golf in nur leicht modifizierter Form noch immer neu zu kaufen ist. Außerdem produziert man hier noch den Golf 5 und verschiedene Fahrgestelle für Nutzfahrzeuge. Bei herrlich trockenem Klima bekommt der Begriff Rostvorsorge eine ganz neue Dimension 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code