Wenn die Smoket Nitro zünden – Raritäten beim March Meet

Woodstock of Drag Racing

Dragracing, wie es einst war: Jedes Jahr im März findet auf dem Famoso Raceway, 20 Meilen nördlich von Bakersfield, Kalifornien, das von den “Smokern” organisierte “March Meet” statt. Da zeigen hoch gezüchtete Klassiker, was sie heute noch können

Code Red Dodge Challenger Funny Car lässt Gummi beim Burnout an der Startlinie

Code Red Dodge Challenger Funny Car lässt Gummi beim Burnout an der Startlinie

Bakersfield, gelegen zwischen Los Angeles und San Francisco, ist eine Stadt, in der es immer vor allem um eins ging: Öl. Kern-River-Ölfeld, Mount-Poso-Ölfeld, Round-Mountain-Ölfeld – hier kennt jedes Kind die Basis für die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Doch ihre besten Zeiten in den 1950er Jahren hat sie weit hinter sich gelassen.

Geblieben ist der Ruf des berühmten Country-Sängers Buck Owens, der hier den “Bakersfield-Sound” prägte. Und die Geburtsstadt von Casey Mears, dem Nascar-Rennfahrer. Und der Famoso Raceway – zum Dragracing.

Das war schon damals so. Da strömten die Menschen aus L.A. und Las Vegas zu den “U.S. Fuel and Gas Championships”, organisiert von den legendären “Smokers”, einem lokalen Race Club. Der begann 1951, Dragracing in Famoso auf einem stillgelegten Runway des Flughafens zu organisieren – beflügelt von den Leistungen von “Big Daddy” Don Garlits und seinen unglaublichen Dragrace-Zeiten. Sollte er doch sein Können auch mal hier in der kalifornischen Provinz zeigen.

Ein nostalgischer Nitro Dragster gibt alles

Ein nostalgischer Nitro Dragster gibt alles

Die Lackierungen und Letterings sind oft den Original-Modellen von früher nachempfunden

Die Lackierungen und Letterings sind oft den Original-Modellen von früher nachempfunden

Burnout am Start. Was zum Durchdrehen

Burnout am Start. Was zum Durchdrehen

Durch die Bleifuß-Methode kommt auch mal der eine oder andere Wheely zustande

Durch die Bleifuß-Methode kommt auch mal der eine oder andere Wheely zustande

1959 kam Don Garlits dann tatsächlich. Er fuhr gegen Art Chrisman – und verlor. Trotzdem wurde sein Ruf als einer der erfolgreichsten Drag-Racing-Piloten in den nächsten Jahren zementiert. Und bald waren die Championships als “March Meet” bekannt – mit dem Nebentitel “Woodstock of Drag Racing”. Das sagt schon alles.

Im Gegensatz zu Woodstock wurde und wird es bis heute jedes Jahr gefeiert, nur dass es jetzt eine reine Nostalgie-Veranstaltung ist: Bis zu 50.000 Menschen reisen für drei Tage nach Bakersfield zum Mega-Event.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code