Editorial TRÄUME WAGEN 03/2013

Liebe Autosiasten,

es gab und gibt schon schräge Autos auf dieser Welt – eines davon ist neu in unserem Fuhrpark: ein Volvo 460. Ein was? Richtig gelesen.

Es soll ja Menschen geben, die weigern sich, das Teil „Auto“ zu nennen: Es erinnert irgendwie an einen späten Verwandten des DAF 66 mit seinem Design eines verunglückten VW Jetta, und weil unser Exemplar auch noch zweieinhalb Jahre ungenutzt draußen herumstand, hat Vogelkacke den einst anthrazit-farbenen Metalliclack teilweise weggeätzt. Kurz: Das überaus eckige und in manchen Augen schon unförmige Ding ist im Grunde so hässlich, dass es heutzutage zwischen all den durchgestylten Lifestyleautos schon wieder cool ist.

Womit wir schon bei den Vorteilen dieses Exemplars des halbvergessenen Schwedenmodells sind: Echte 55.000 Kilometer gelaufen, erste Hand, rostfreies dickes Blech und unter der Haube ein wunderbarer Zweiliter-Renault-Motor mit wenig PS und viel Drehmoment. Dazu kommt überschaubare Elektronik, kein Piepen beim Nichtanschnallen und Rückwärtsfahren, und der Blinker blinkt nur einmal, wenn man nur einmal blinken will. Selbst die Musikanlage ist problemlos aufzurüsten. Und in einem Jahr ist   unser Auto ein offizieller Youngtimer – alles für kleines Geld.
Vielleicht sollten wir öfter mal über den Tellerrand gucken. Da liegen manchmal eine Menge Krümel, die sich als Mahlzeit herausstellen….

Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Die Top-Artikel in der TRÄUME WAGEN 03/2013:

– TRÄUME WAGEN Track Day in Lüneburg
– Im Tiefflug über Sizilien
– Manege frei für die neue C7 Stingray
– Nachts sind alle Katzen grau: Jaguar XJ 4.2 Serie 
– Training Day in Scottsdale
Mit einem 1957er Olds durch Cuxhaven
– Kaufberatung Dodge Charger zweite Generation

Und wie immer mehr als 1000 Klassiker-Angebote und aktuelle Preise, die Short Reports mit vielen Terminen und Veranstaltungen rund um das Thema klassische Automobile, Frau 8, unsere neue Gamer Kolumne, Tanz um’s Auto und ne Extraportion Drivestyle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code