Ein Schiff wird kommen

Kaufberatung Cadillac Fleetwood ’67

Der Cadillac Fleetwood 1967 im Detail

Karosserie, Unterboden

Alle Fleetwood-Modelle haben einen soliden Kastenrahmen, der auch einem Kleinlastwagen zur Ehre gereichen würde. Auf diesem ruht die Karosserie. Da Ende der 1960er Jahre werksseitig noch ziemlich knauserig mit Korrosionsschutz umgegangen wurde, ist Rost das alles beherrschende Untersuchungsthema am Wagen – auch beim Rahmen, der nach dieser langen Zeit ebenfalls längst nicht mehr intakt sein muss. Und weil „Länge läuft“, muss man sich als Restaurator darauf gefasst machen, dass der finanzielle und zeitliche Aufwand einer Voll-sanierung durchaus auch um 25 Prozent über dem einer vergleichbaren europäischen Mittelklasselimousine liegen kann. Und in einer Normgarage bekommen Sie nicht mal das Garagentor zu…

am0913_cadillac_fleetwood_201

Radlaufchrom an den Kotflügeln ist immer kritisch zu bewerten, auch wenn er serienmäßig angebracht wurde

am0913_cadillac_fleetwood_202

Detail der Spritzwand im Motorraum: Eine eher untypische Reparaturstelle, aber in den USA ist vieles möglich

am0913_cadillac_fleetwood_203

In der Ecke des Windlaufs zum Vorderkotflügel nistet sich gerne der Gilb ein – hier ist er noch im Anfangsstadium

Front, Motorraum, Vorderkotflügel

Frontmaske, Kotflügel

Mit der Rostanfälligkeit geht es gleich am Übergang von der Kühlermaske zu den Vorderkotflügeln los. Diese sind rings um die Scheinwerfer sowie am Übergang zu den Stehblechen des Motorraums und am Windleitblech zur Fontscheibe hin häufiger durchgerostet.

am0913_cadillac_fleetwood_204 am0913_cadillac_fleetwood_205

Doppellagige Bleche an der Vorderkante der Motorhaube begünstigen die Rostbildung und sie sollte auch besser passen als hier

Wie sieht es rings um das Batteriefach vorne rechts aus? Hier sorgt oft ausgelaufene Batteriesäure für Durchrostungen. Ebenfalls anfällig sind die Falzkanten vorne an der Motorhaube.

Schweller

Die Schweller des Fleetwood sind außen mit Edelstahlblechen verkleidet, was eine Zustandsbewertung erschwert. So muss man sich auf die Kontrolle der sichtbaren Bereiche beschränken. Trotzdem findet sich auch hier häufig erhebliche Korrosion, beispielsweise im Spritzbereich der Vorder- und Hinterräder.

am0913_cadillac_fleetwood_206

Rostkritisch sind die Übergänge vom Schweller zu den Kotflügeln, die im Spritzbereich der Vorderräder liegen

am0913_cadillac_fleetwood_207

Edelstahlblenden verhindern eine Untersuchung der Schweller-Außenseite. Darunter kann allerdings das nackte Grauen warten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code