Editorial TRÄUME WAGEN 07/2017

Liebe Autosiasten,
auch wenn wir uns alle gerne darüber aufregen: Für begehrten öffentlichen Parkraum müssen wir Geld bezahlen. Das ist zwar grundsätzlich ätzend, aber Dauerparker mögen wir auch nicht. Und dass es „Parkraummanager“ gibt, die mit Zettel herumgehen und überwachen, ob auch wirklich für die Parkzeit
bezahlt wurde, stört nur diejenigen, die versuchen, ihren Obolus nicht zu leisten. Was uns aber aufregt, ist, wenn man bezahlt und trotzdem ein Knöllchen bekommt. Gibt’s nicht? Gibt’s doch, uns gerade passiert: Hamburg, Univiertel – wir parken mit dem MGB und schließen die Persenning, die den gesamten Innenraum abdeckt. Aber wo das bezahlte Parkticket platzieren? Wir entschließen uns, es halb unter die Persenning auf der Fahrerseite zu schieben – also immer noch sichtbar, aber gegen Wegfl iegen oder Klau ein wenig gesichert. Es ist noch an Ort und Stelle, als wir vor abgelaufener Parkzeit zum Fahrzeug zurückkehren – plus Knöllchen hinterm Scheibenwischer.
So etwas fördert zwar nicht unser Vertrauen in phantasielose Hilfskräfte, aber Fehler können passieren. Wir sind allerdings gespannt, wie die Behörde reagiert, wenn wir nach Zahlungsaufforderung die Kopie des Parkzettels präsentieren…

Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Und das erwartet Sie in der neuen Ausgabe 05/2017:

  • Der große Bruder
    Full-Size-Galaxie der etwas anderen Art
  • Kampf der Elemente
    Der 964 Carrera RS ist und bleibt ein Rebel-Car
  • Top of the Mod
    Der Camaro von V8 Werk ist das Beste, was man aus einem Chevy machen kann
  • Einschneidende Maßnahmen
    Das P1800 Volvoville Cabrio ist ein unglaubliches Unikat
  • Andi, Bonny & Clyde
    Die beiden Hotrods von Coast Classics rocken nicht nur in Spanien

Und natürlich über 1000 Kleinanzeigen von jungen und alten Klassikern, Drivestyle,
Showroom und unsere Kolumnen von Frau 8 und Tanz um’s Auto.
Kann das Wochenende besser beginnen? Wir meinen: Nein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code