Editorial TRÄUME WAGEN 11/2017

Liebe Autosiasten,

Sie wissen, dass TRÄUME WAGEN seinen Stammsitz in Hamburg hat? Gut so, denn nun müssen wir mal eine Lanze für „unsere“ Stadt brechen. Denn endlich war die Hansestadt an einem Wochenende die Metropole für Klassiker – mit der ersten Oldtimermesse vor Ort. Und passend dazu gingen 60 Teilnehmer bei der großen Hamburg Motor Classics Rallye an den Start (Seite 116) – und das sogar bei Kaiserwetter.
Na ja, jedenfalls in Relation zu November und Norddeutschland. Herrlich.
Ach, das ist Ihnen zuviel Lokalkolorit? Kein Problem – wir haben auch eine Story über das britische Supercar der 90er, den Jaguar XJ220, im Heft (Seite 12). Und eine Geschichte über US-Hot-Rods, die über die Bugatti-Strecke Prescott Hill jagen (Seite 36). Und über den Buick Serie 56 Super Sedanette von 1947 (Seite 126). Und über den sehr amerikanischen Shelby GT 500 Tribute (Seite 20).
Also, keine Sorge: Letztlich ist natürlich wieder für jeden etwas dabei. Für welchen Teil der Welt er auch immer schwärmt…

Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Und das erwartet Sie in der neuen Ausgabe 09/2017:

  • Der Freizeit-Renner
    Mit dem Jaguar XJ220 kam vor 25 Jahren das damals schnellste Serien-Supercar
  • Tribute to Eleanor
    Der Shelby GT513 von Coast Classicsist eine Offenbarung
  • Mein Gott, Walter
    Walter Röhrl ist 70, der Irmscher GS/E stolze 45. Passt immer noch
  • GOW, Johnny, GOW!
    Wenn sich Hot Rods beim GOW Speed Hill Climb messen, bleibt kein Auge trocken
  • OSCW Werk
    Die bösen 70er

Und natürlich über 1000 Kleinanzeigen von jungen und alten Klassikern, Drivestyle,
Showroom und unsere Kolumnen von Frau 8 und Tanz um’s Auto.
Kann das Wochenende besser beginnen? Wir meinen: Nein.

 

Ein Gedanke zu “Editorial TRÄUME WAGEN 11/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code