Händlerporträt: Route 66 Köln

Kollektion für Kenner

Für Classic-Car-Freunde und Fans ausgesuchter US-Exoten gibt es in der Rheinmetropole Köln eine Topadresse: Apostolos Saratzidis handelt seit mehr als 25 Jahren mit hochkarätigen Sportwagen und Exoten.

Apostolis Saratzidis hat seine Berufung zum Beruf gemacht: Er kann mittlerweile auf über 25 Jahre Erfahrung zurückblicken

Es muss Benzin sein, dass durch die Adern des sympathischen kölschen Jung fließt: Das Motto von Apostolos Saratzidis ist es mit Autos zu handeln, die ihm selbst gefallen. Welche Hersteller es ihm besonders angetan haben, lässt die Kollektion in seinem Showroom auf den ersten Blick erkennen: legendäre US- Klassiker und europäische Sportwagen präsentieren sich den Kunden im Stile einer Traumgarage hinter bodentiefen Fenstern in Reih und Glied geparkt auf glänzenden Böden. Die Komposition ausgesuchter Vintage- und Performancefahrzeuge macht den Unterschied, auf die der Inhaber zu recht stolz ist: „Ich bin ein Schöngeist und suche nach dem Perfekten. Für meine Kunden gucke ich mir jedes Auto selber an. Weltweit recherchiere ich, um qualitativ hochwertigen Traumautos und vergessene Schätzen im bestmöglichen Zustand anbieten zu können. Wenn die Offerte etwas besonderes ist, dann fliege ich für die Besichtigung auch mal nach Japan oder Kanada.“ Dass dieses Konzept aufgeht, beweist nicht zuletzt der große Anteil seiner Stammkunden. Auch der vertrauensvolle, beinahe familiäre Ton ist außergewöhnlich. Viele Interessenten kommen auf Empfehlung vorbei, schauen, kaufen – und bleiben nicht selten als Freunde.

Spitfire und Corvette waren der Anfang

Der modebegeisterte Unternehmer und Car-Maniac lebt und liebt den ausgefallenen und dennoch stilsicheren Auftritt. Bereits als Oberstufenschüler restaurierte seinen ersten Exoten, einen Triumph Spitfire Mk3. Später prägten ihn legendäre US-Modelle. Seine erste Corvette C4 importierte nach seiner Ausbildung bei Fiat-Lancia in Eigenregie aus den Staaten: „Damals hatte ich zwar nur Geld für ein Auto, trotzdem war es ein toller Anfang.“

Passend zum Firmennamen Route 66 hat sich über die Jahre das Angebot an us-amerikanischen Traumwagen kontinuierlich weiterentwickelt: Ob Corvette, Mustang oder Full-Size SUV Cadillac Escalade, Saratzidis hat ständig wechselnd Spannendes im Vorlauf oder auf Lager.

Seine zweite große Autoleidenschaft, luftgekühlte Porschemodelle der Baureihe Neunelf, wird in der Ausstellung prominent flankiert von einem brandaktuellen 991 GT3-RS Eyecatcher. Aber auch Freunde der potenten Mercedes-Tochter AMG und der italienischen Edelmarken Ferrari, Lamborghini und Maserati kommen bei Route 66 regelmäßig auf ihre Kosten.

Privat schlägt Saratzidis` Herz besonders für Klassiker der Sechziger und Siebziger: „Den Klang und das herrlich Unperfekte findet man nur bei den alten Modellen. So viel Charisma, Sound und Charme gab es danach nie wieder. Daran erfreue ich mich total, denn das ist Autofahren pur!“

Positives Feedback als Ansporn

Liebhaber außergewöhnlicher Automobile dürfen sich neben purem Enthusiasmus bei der Suche auch nach dem Kauf über diverse Service- und Dienstleistungen rund um ihr Schätzchen freuen. „Das positive Feedback meiner Kunden ist gleichzeitig mein Ansporn“, berichtet Saratzidis. Sattler- und Lackierarbeiten werden von ihm und seinen Partnerbetrieben ebenso vertrauensvoll und penibel ausgeführt wie die Vollabnahme von Importfahrzeugen in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland: „Ich lege größten Wert auf interessante Modelle mit einer gesunden Substanz und vernünftig dokumentierter Wartung und Pflege. Sind diese Vorraussetzungen erfüllt, bleibt die Liebe zum Auto langfristig ungetrübt.“

http://route66-koeln.com/66/

 

Noch bezahlbar: offener Porsche-Newtimer für Sonnenanbeter und Anleger

Chefsache: Persönliche Beratung wird bei Route 66 groß geschrieben

Text: Lars Jakumeit
Fotos:
Günter Poley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code