Der mit der großen Klappe

Raumwunder Chevrolet II Nova Station Wagon 1965

am1314_chevy_nova_16 am1314_chevy_nova_17

Ladeklappe mit Kurbelscheibe – das Leben kann so sagenhaft einfach sein

 

Es kursieren da ein paar Legenden über die Ursachen. Eine besonders unterhaltsame ist die Namensgebung, die in spanisch sprechenden Ländern angeblich keine Akzeptanz fand. Nova klang wie „no va“, was frei übersetzt „er läuft nicht mehr“ heißt. Tatsächlich schien der neue 1965er Corvair nun doch ein paar Käufer abgezogen zu haben – aber wer weiß das schon so genau. Zum Modelljahr 1966 erfolgte außerdem eine gründliche Überarbeitung der Karosserie mit neuer Front- und Heckpartie. Die Ausstattungslinien hießen 100, Nova und Nova Super Sport. Vom Chevy II/Nova der ersten Generation wurden in sechs Jahren beachtliche 1,25 Millionen Stück gefertigt.

Und sie teilen ihr Los mit anderen Millionen von „praktischen“ und funktionellen Klein- und Mittelklassewagen. Während in Deutschland der Golf 1 oder der Opel Kadett A (dem der Chevy II von vorn ein bisschen ähnelt) komplett aus dem Straßenbild verschwunden sind, sieht man auch in Nordamerika kaum noch Chevy Nova. Um so exotischer wirkt er mitten in Hamburg. Dabei hat er doch alles, was man braucht. Und auch 50 Jahre nach seiner Geburt bietet er mehr Kombi als so mancher Neuwagen.
Am Heck lässt sich die breite Scheibe komplett in die große blaue Klappe hineinkurbeln. Klappt man diese dann auf, eröffnet sich ein mit Teppich und Kunststoff verkleideter Lagerraum, der sich durch die klappbare Rücksitzbank in die Dimensionen einer Turnhalle erweitern lässt.

„German Kombinationskraftwagen“ hatten damals noch nacktes Blech auf den Pritschen, in den Nova möchte man am liebsten gleich mit seiner Schrankwand und dem Sofa einziehen. Vom Platzangebot her würde das passen. Den uns umgebenden Bauschutt lassen wir aber diesmal hier.

Der entspannte Fahrer klappt und kurbelt alles wieder zu und gullert mit dem blauen Auto dahin zurück, wo er hergekommen ist. Heute abend will er noch mit der Familie an den Elbstrand. Denn der Chevy II ist ein realer Daily Driver mit einem großen Entspannungspotenzial.
Er tut gut in diesen verrückten, virtuellen Zeiten.

Vielen Dank an:
Route 66 Borgmann KG
www.route66-hh.de

am1314_chevy_nova_18

Technische Daten

Chevrolet II Nova Station Wagon
Baujahr: 1965
Motor: V8
Hubraum: 4.737 ccm (283 cui)
Leistung: 188 kW (255 PS)
Max. Drehmoment: 475 Nm bei 4.400/min
Getriebe: Dreigang-Automatik
Antrieb: Hinterräder
Länge/Breite/Höhe: 4.735mm/1.775mm/1.440 mm
Leergewicht: 1.490 Kilo
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,1 Sek.
Top Speed: 174 km/h
Wert: ca. 18.000 Euro

am1314_chevy_nova_03

Als Mid-Size noch Mid-Size war. Der Chevy ist kürzer als eine aktuelle E-Klasse, bietet aber dank fehlender Dämmung innen die Dimen­sionen einer Dreizimmerwohnung

Text und Fotos: Jens Tanz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code