Emigrate-CD-Tipp

am1314-cd-tipp

Emigrate – Silent so long. Sein 2007 veröffentlichtes Solodebüt war noch schwer vom alles platt walzenden Brachialsound seiner Hauptband geprägt – doch mittlerweile fühlt sich Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe hörbar wohl in seiner Alleingänger-Haut und hat seinen markanten Stil auf dem nun vorliegenden Zweitwerk bis zur Fast-Perfektion verfeinert. Sowohl was seine Saitenfertigkeiten, als auch sein stark verbessertes Gesangstalent angeht: Wo „Emigrate“ noch ein wenig eindimensional vor sich hin moschte, da herrscht nun ein frischer Forschergeist, der in alle irgendwie denkbaren Richtungen experimentiert: Egal, ob knallharter Aufs-Maul-Industrial-Metal mit Gastvocals von Marilyn Manson („Hypothetical“), nach vorne ratternde Abrissbirnen wie „Rock city“ (mit Motörhead-Chef Lemmy Kilmister), psychedelisch-düsterer Heavy Pop („Silent so long“ feat. Korn-Frontmann Jonathan Davis) oder atmosphärischer Fetisch-Pop mit der kanadischen Electroclash-Sängerin Peaches – Emigrate sind in ihrer ganz eigenen Nische angekommen. Ruhestörung Deluxe!

Erhältlich als CD für 16,99 und als 2-LP für 21,99

LP: http://emp.me/wg7
CD: http://emp.me/wg8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code