Editorial TRÄUME WAGEN 03/2016

Liebe Autosiasten,
früher war nicht unbedingt alles, aber doch einiges besser. Das bestätigen inzwischen immer mehr Autodesigner: Der Trend bei neuen Autos und Show-Cars geht verstärkt zum Zitieren alter Tugenden. Neulich auf dem Genfer Salon: Opel zeigt eine kleine Sportwagenstudie – mit Anleihen an den Opel GT und das Motorrad “Motoclub 500“ von 1928. Morgan reitet weiter auf dem Thema des Ur-Dreirades herum und elektrifi ziert es nun als EV3. Fiat lässt den 124 Spider sogar als Abarth wieder auferstehen, und der Neue sieht gar nicht mal so neu aus – gut gemacht. BMW erinnert zumindest farblich an die alten Zeiten, Porsche bringt wieder einen 911 R, der ursprünglich 1967 in viel zu wenigen Exemplaren den Motorsport aufmischte, und, und, und. Dazu werden plötzlich Modell-Jubiläen gefeiert, an die vor 20 Jahren noch kein Marketing- Spezi auch nur ansatzweise gedacht hat: Wunderbar.

Statt den Autoherstellern Einfallslosigkeit vorzuwerfen freuen wir uns vielmehr, dass die Stärken vergangener Tage immer öfter Einzug in die Moderne halten.
Wir sind auf die nächsten Neuwagenmessen gespannt…
Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Und das erwartet Sie in der neuen Ausgabe 03/2016:

  • Geht tierisch
    Drei Buchstaben als Synonym für Beschleunigung: Der GTI feiert seinen 40. Geburtstag
  • Pick-up für Poser
    Als Arbeitstier war dieser 1955er V8 Stude Stepside nichts zum Pfl egen. Überlebt hat er dennoch
  • Porsche ohne Filter
    Reinrassige Sportwagen: Porsche 911 RS und 968 CS zelebrieren die Kunst des Weglassens
  • Zwei Tonnen Lebens-Raum
    Back to the Seventies: Spazierfahrt im Chevy Caprice Estate von Rüdiger Timm aus Helmste
  • King of Cool
    Pony-Importeur Christian Meyer stellt sich einen 68er GT Fastback in die Garage

 

Und natürlich über 1000 Kleinanzeigen von jungen und alten Klassikern, Drivestyle, Showroom und unsere Kolumnen von Frau 8 und Tanz um’s Auto. Kann das Wochenende besser beginnen? Wir meinen: Nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code