Editorial TRÄUME WAGEN 06/2015

Liebe Autosiasten,
wundern Sie sich nicht, dass wir in diesem Heft zur Abwechslung mal in die Luft gehen. Uns hat die Mitflug-Geschichte über die Spitfi re begeistert (Seite 144) – und wir hoffen, Sie sehen es uns nach, dass wir in diesem Falle nicht selbst ins Steuer greifen. Weil es – wie bei alten Autos – um Faszination, um Sound, um
Kraft und um Können geht. Und weil sich nicht nur die amerikanischen Big Three einst in den Fünfziger Jahren von der Fliegerei inspirieren ließen, sondern noch heute Ideen aus der Luftfahrt Einfl uss nehmen in unsere Autos. Schon immer teilten Flieger und Autos Materialien, Motoren, Ideen, Design, und nicht von ungefähr lässt der Lord of March bei seinen Events in England stets große und kleine, aber vor allem alte Flugzeuge im Himmel über dem Festival of Speed und dem Goodwood Revival tanzen, während unten die Cracks gekonnt am Volant von Klassikern, Sportwagen und Prototypen drehen. Aber keine Sorge: Letztlich bleiben wir auch weiterhin mit unseren Geschichten bodenständig. Uns soll niemand nachsagen können, wir wären abgehoben…
Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Und das erwartet Sie in der neuen Ausgabe 06/2015:

– No Limits: Ferrari 212 Export Barchetta
– Wildfang: Der deTomaso Pantera
– Plum Crazy & donnernde Rohre: Der Dodge Charger „Super Bee“
– Karmanns knuffiger Coup
– Ein Texaner aus Hamburg
– Edel und Offen: Die Open-Air-Versionen von Porsche 968
– Nur Fliegen ist schöner
– Kaufberatung: Opel Rekord C und Commodore A

Und natürlich über 1000 Kleinanzeigen von jungen und alten Klassikern, Drivestyle, Showroom und unsere Kolumnen von Frau 8 und Tanz um’s Auto. Kann das Wochenende besser beginnen? Wir meinen: Nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code