Editorial TRÄUME WAGEN 10/2014

Liebe Autosiasten,

es ist ein soooo trauriges Bild bei einem soooo schönen Event: Die Liftfasssäule verspricht „Kultur in Hamburg“, aber sie versinkt in halb abgebranntem Stroh. Die Pflanzenreste stinken zum Himmel – das waren mal Strohballen zur Absicherung der Strecke zum Hamburger Stadtparkrennen. Ein Top-Klassikerevent, der es seit 1999 erlaubt, mit Sport- und Rennwagen sowie Motorrädern auf ein paar Kilometern zu zeigen, wofür sie gebaut wurden. Aber in der Nacht vorher zündelten irgendwelche Idioten, mit der Folge, dass am ersten Tag der halbe Oldie-Parkplatz nicht benutzt werden konnte, ein Eingang entfiel und vor allem die gesamte Gerade für den Rennbetrieb ausfiel – den Teilnehmern blieb nur eine kleine dreieckige Strecke.

Zum Glück haben alle Fahrer die Einschränkung gelassen ertragen, ohne sich die gute Laune verderben zu lassen. Sogar ein Jochi Kleint, ein Timo Lampinen, ein Christian Geistdörfer, ein Walter Röhrl und selbst ein Sir Stirling Moss gaben sich in Hamburg die Ehre und waren von dem Stadtparkrennen begeistert. Übrigens: Bis auf Moss waren alle zu Besuch auf dem großen TRÄUME WAGEN-Stand. Und fanden das Event einfach nur grandios, wie ab Seite 26 nachzulesen und zu sehen ist.

Wie gut, dass es auch soooo fröhliche Fotos von dem soooo schönen Event gibt. Fahr-Kultur lässt sich eben nicht aufhalten….

Ihr Marco Wendlandt und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

TW1014Titel-2-netto-net

Was gibt es neues in der neuen TRÄUME WAGEN 10/2014?

– Mercedes-Benz S123, das ewige T-Modell
– PS Salat, lecker schmecker Burnout-Checker
– Mit einem Pontiac GTO Convertible unterwegs
– Stadtpark Revival mit Röhrl und Co.
– Opel Rekord C Limousine
– Gucken: Portrait Classic Car Ranch
– Malen: Georg Hubers Sehnsucht nach Weite
– Lernen: Frau 8 und Tanz um’s Auto
– Kaufberatung: Ford Capri

Oben drauf und mitten drin wie immer über 1000 Anzeigen von privaten und gewerblichen Autoverkäufern, der Drivestyle, die Filmtipps und die Short Reports. Und viele viele Seiten, die Sie am besten selbst noch entdecken. Wir lesen uns am Kiosk und der Tankstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code