Editorial TRÄUME WAGEN 13/2013

Liebe Autosiasten,

es kommt nicht oft vor, dass sich der Klassikerfreund am Ende eines Jahres auf das nächste freuen kann – normalerweise wird alles, was mit Oldtimern zu tun hat, teurer, seltener, schwieriger. Aber diesmal gibt es eine gute Nachricht: Ab dem 1. Januar 2014 ist endlich auch in Deutschland eindeutig definiert, was „Sammlerfahrzeuge“ sind und somit der Einfuhrumsatzsteuer von nur sieben Prozent unterliegen. Bislang wurde der Begriff in EU-Ländern unterschiedlich ausgelegt – zum Beispiel in den Niederlanden sehr locker, in Deutschland sehr streng. Unsere Behörden haben Autos „von geschichtlichem oder völkerkundlichem Wert“ nicht wirklich erkannt. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr, die Definition ist klar: Die Fahrzeuge müssen mindestens 30 Jahre alt sein und sich in ihrem Originalzustand befinden. Instandsetzung und Wiederaufbau sind zulässig, modernisierte oder umgebaute Fahrzeuge sind ausgeschlossen. Außerdem müssen Sammlerfahrzeuge einem nicht mehr hergestellten Modell oder Typ entsprechen. Dazu gehören auch Autos, die nachweislich bei einem geschichtlichen Ereignis im Einsatz waren wie Rennwagen, die bedeutende sportliche Erfolge errungen haben. Übrigens: Auch Teile und Zubehör werden hier eingereiht, sofern es sich um Originale handelt, ihr Alter mindestens 30 Jahre beträgt und sie nicht mehr hergestellt werden.

Bleibt zu hoffen, dass diese EU-einheitlichen Vorgaben nun auch umgesetzt werden. Damit die nächsten Oldtimerjahre noch besser, bunter und vielfältiger werden. In diesem Sinne: Frohes neues Jahr!

Ihr Marco Wendlandt
und das gesamte TRÄUME WAGEN-Team

Und das sind unsere Highlights in der neuen Ausgabe:

  • Die sagenhafte Rallye Peking – Paris
  • Mit Officer Montgommery im Cop Car durch L.A.
  • Der neue Ford Mustang Modell 2014
  • Drivestyle auf der Essen Motor Show
  • Noch mehr Style im Bentley Driver’s Club
  • 1958er Ford Fairlane 500 und Skyliner
  • Mehr Power geht nicht: Weineck Cobra
  • The House of Classic Cars in Bielefeld
  • Kaufberatung: Mercedes 450 SEL

Außerdem Henzes Oldtimer-Werkstatt, Frau 8, Tanz um’s Auto und viele große und kleine Rubriken rund um das alte (und manchmal auch gar nicht soooooo alte) Blech. Novemberlich gewürzt mit dem riesengroßen Kleinanzeigenteil von Privat und von gewerblichen Anbietern mit Showroom und Preistabellen.

Ein Gedanke zu “Editorial TRÄUME WAGEN 13/2013

  1. Habe die neue Ausgabe hier, und den Artikel vom Ford Fairlane gelesen. Hätte gern die Fotos ohne Text, kann das Symbol nicht lesen, finde auch Nichts im Internet. Ist das möglich?
    P.S.: Ist übrigens ein 59er, bzw zwei, den es leider nicht im 1:18-Modell gibt, nur den 57er und 58er.
    MfG,
    W.W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code