Auf eine Zigarette

Frau 8

Fragen Sie Frau 8

“Fragen Sie Frau 8” – Probleme mit dem Wagen, der Frau oder dem Leben an sich? In dieser Rubrik gibt Wiebke Brauer viele Antworten, mögliche Lösungen – oder einfach ein kleines Stück Hoffnung


Christian S. via Facebook: Rauchen im Auto. Cool oder Innenraumkiller?

Lieber Christian! Ich könnte jetzt gesundheitliche Argumente gegen das Rauchen anführen. Lungenkrebs und so. Erzählen, dass sich der Anteil jugendlicher Raucher in den letzten zehn Jahren mehr als halbiert hat und wie supertoll das ist. Ich könnte Goethe zitieren, der schrieb: „Die Schmauchlümmel ersticken jeden honetten Menschen, der nicht zu seiner Verteidigung zu Rauchen vermag.“ Könnte ich.

Aber: Der Kern der Frage ist eigentlich nicht, ob es zum Autohimmel stinkt, wenn wir uns eine anstecken. Die Kernfrage ist vielmehr, warum wir uns in unseren Fahrzeugen so benehmen, als seien es Mietwagen. Wir kämen nicht im Traum auf die Idee, ein Auto in quittengelb zu kaufen, selbst wenn es unsere Lieblingsfarbe wäre. Wir kaufen ein Fahrzeug lieber in schwarz, das steigert den Wiederverkaufswert. Wir kleben uns keine Bapper mehr auf die Kofferraumklappe, kein „Kein Balg mit Scheissnamen an Bord“, kein „Stoppt Tierversuche, nehmt Kinderschänder“, kein „Bitch inside“. Zum Glück, mag man anführen – aber was ist der Grund? Vielleicht sterben Aufkleber aus, weil wir eh keine Meinung vertreten, über kein Sendungsbewusstsein verfügen oder einfach, weil es nicht mehr en vogue ist. Stattdessen bekleben wir die Autoscheiben mit dunkler Folie, um das Fahrzeug zusätzlich zum Norm-Lack zu anonymisieren. Mit dem Rauchen ist es ähnlich. Es könnte ja sein, dass der Wiederverkaufswert sinkt. Wie liest es sich so schön in jedem Auto-Inserat? „Nichtraucherfahrzeug“.

Manchmal träume ich davon, dass jedes Auto anders gestaltet und bemalt ist. Meinetwegen mit pinkfarbenen Blumen, mit Bärten beklebt oder Nieten. Ich träume davon, dass jedes Auto einen Namen hat und Menschen morgens einfach auf die Straße treten und nicht überlegen, wo sie die Kiste gestern geparkt haben, sondern aus großer Entfernung ihren rot-weiß-gepunkteten Audi A6 Avant sehen und sagen: „Ach, da steht Holger.“ Dann steigen sie in Holger, stecken sich mit dem Zigarettenanzünder eine filterlose Overstolz an und fahren los. Ein feiner blauer Rauchwimpel zieht von der Glut zum geöffneten Fenster und mischt sich mit den Tönen aus dem Radio. Im Wagen riecht es wie in einer Eckkneipe, ein bisschen widerlich, ein bisschen heimelig, einmalig, unverkäuflich.

Wird natürlich nie passieren. Wir werden weiterhin heimlich rauchen, auf dem Balkon im Nieselregen, wir werden schwarze Autos kaufen und sie morgens zwischen lauter anderen schwarzen Autos suchen und verzweifeln. Und das, lieber Christian, finde ich irgendwie tragisch. Darauf eine Zigarette.

Haben auch Sie eine Frage an Frau 8?
Mail an: frauacht@träume-wagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code