Das sitzt

Frau 8

Fragen Sie Frau 8

“Fragen Sie Frau 8” -Probleme mit dem Wagen, der Frau oder dem Leben an sich? In dieser Rubrik gibt Wiebke Brauer viele Antworten, mögliche Lösungen – oder einfach ein kleines Stück Hoffnung


Pete per Mail: Hilfe! Meine Frau und ich haben uns in den Haaren, weil sie Schonbezüge für die Autositze im Mercedes 200 TE kaufen will. Wie kann man nur?


Lieber Pete! Ach, der Sitzbezug. Albtraum düsterer Nächte und guter Grund, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Doch stellen wir uns zunächst Ihren Wagen vor… Ein Mercedes T-Modell aus der Baureihe W124, Baujahr 85, Scheckheft, Klima. Impala-Metallic denke ich mir als Farbe, ein dazu passendes Interieur namens “Brasil”. Klingt exotisch, sieht aber aus wie ein Cord-Sofa aus den 70er Jahren. Ohne Cordrillen, wohlgemerkt. Leicht speckig, abgesessen und abgerieben. Von den Nieten an der Jeans, von leicht schwitzigen Händen, ein bisschen heller Sand aus dem letzten Urlaub in den Ritzen. Die Innenräume von einst, da kann man schon einmal ins Schwärmen geraten. Ganz nostalgisch wird man dann bei dem Gedanken an die durchgehenden Sitzbänke vorn wie beim Taunus oder beim Rekord in den 60ern. Plüschig, flauschig, ein Platz zum Versinken, ein Ort zum Reinmuscheln. Wobei man zugeben muss – je stärker das Polster durchgesessen war, desto schmerzhafter näherte man sich mit seinem Allerwertesten den Spiralen.

Diese Sitze, die konnten nix. Keine Massagepolster, keine elektrischen Verstellmöglichkeiten oder intelligente Sensoren, die für die Airbagsteuerung ermitteln, wie und von welchem Po die Polster besetzt sind. Im günstigsten Fall waren die Vordersitze mit seitlichen Handrädern zu verstellen, man pumpte an Hebeln, kurbelte oder zog. Und wenn man ehrlich ist, rührte sich meist gar nichts – oder alles. Nicht nur einmal besaß man ein Fahrzeug, in dem Fahrersitz und Schiene nur ein recht loses Verhältnis verband. Zu rasant angefahren? Hui, weg war der Sitz – verzweifelt reckte man sich nach den Pedalen und versuchte meist erfolglos mit dem Hintern, das Miststück wieder nach vorne zu ruckeln. Sah blöd aus, gefährlich war es auch. Aber ich schweife ab, es ging um Sitzbezüge. Ich sehe sie vor mir und habe Angst: Ein Sitzbezug-Kompett-Set namens “Gecko Mesh” in Froschgrün mit Dokunaht. Eine lustige Echse tappst über den atmungsaktiven Stoff. Zu kaufen bei Amazon für 31 Euro und etwas. Mit geschlossenen Seitenbacken für perfekte Optik. Oder noch schlimmer: Das elfteilige “Lady Style Sitzbezug Flower”-Set mit den pinken Blümchen. Ja, ich gebe zu – das ist ein Trennungsgrund. Die Lösung? Knifflig. Vielleicht sollten Sie einfach Ihr Auto verkaufen. Oder Sie beziehen Ihre Frau neu.

Haben auch Sie eine Frage an Frau 8?
Mail an: frauacht@träume-wagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code