Die Spaßbremse

Frau 8

Fragen Sie Frau 8

“Fragen Sie Frau 8” – Probleme mit dem Wagen, der Frau oder dem Leben an sich? In dieser Rubrik gibt Wiebke Brauer viele Antworten, mögliche Lösungen – oder einfach ein kleines Stück Hoffnung


Leonard B. per Mail: Ich habe gerade eine Online-Petition unterschrieben.
Thema: „Wir wollen die Handbremse zurück!“ Sind Sie auch dafür?

Lieber Leonard! Offen gestanden: Petitionen sind mir unheimlich. Ist natürlich ehrenwert, wenn Menschen mal zur Abwechslung eine Meinung haben, allerdings fürchte ich mich vor einer Form der Demokratie, in der Facebook-Cäsaren einfach den Daumen senken – und sei die Entscheidung noch so sehr in meinem Sinne. Zudem ist die Begründung der Ablehnung der elektronischen Parkbremse manchmal ein bisschen fragwürdig. „Ich hasse diesen elektrischen Scheiss,“ schreibt Sebastian Köster aus Olpe als Erklärung. Was mich irgendwie an die Online-Petition „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!“ erinnert, die mehr als 230.000 Menschen unterzeichneten. Einer mit der Begründung: „Weil ich ihn hasse.“ Vielleicht war es auch Sebastian Köster. Weil der alles hasst. Wer weiß.

Doch zurück zur Debatte über die Handbremse. Beim Durchleuchten der Argumente for the good old Handhebel fiel mir die Anmerkung von Andreas Fehringer aus Stuttgart positiv auf. Der schreibt nämlich in seinem Kommentar: „Wenn ich die Mechanik in der Hand halte, weiß ich, was Sache ist. Ob angezogen, ob lose, ob defekt.“ Recht hat der Mann. Nicht nur, dass der Konsument sich bereits in einer seit Jahren andauernden Fehde mit Knöpfen befindet, die die Armaturenbretter wie Altersflecken überziehen, sie machen mich auch persönlich fertig. Es sind zuviele. Ich vergesse, ob ich sie gedrückt habe. Ich weiß nicht, wozu sie gut sind. Sie leuchten manchmal. Sind sie defekt, wenn sie nicht leuchten? Und: Ich kann nicht an ihnen rumfummeln. Ich gestehe nämlich, dass ich ein anachronistischer Handbremsenfummler bin. Ich bin jemand, der an der roten Ampel aus Langweile zu manuellen Übersprungshandlungen neigt und dann versonnen über das Teil streicht. Achtung, Sexismus-Falle…

Wechseln wir besser die Argumentations-Schiene. Nee, nicht Anfahren am Berg. Handbremsen klingen herrlich. Ein fieses und finales „Krrrarkzzz“, das sich ins Ohr fräst, wenn man sie festzieht, ganz wunderbar und einmalig. Und dieses „Krönkk“, wenn man sie wieder löst. Wenn sie sich denn löst. Denn mir wurde schon mehrmals versichert, man solle Handbremsen eh nur zum Driften benutzen. Insbesondere bei Oldtimern neigten sie dazu, festzurotten. Keine Ahnung, ob das so eine Geschichte ist wie die mit demAugenschielen, das für immer bleibt, wenn die Uhr schlägt.

Ist auch egal. Ich besitze nämlich keine Handbremse. Ich fahre einen Mercedes mit Fußfeststellbremse.

Haben auch Sie eine Frage an Frau 8?
Mail an: frauacht@träume-wagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code