Frau 8 – Gleicher ist gleich

Fragen Sie Frau 8

“Fragen Sie Frau 8” -Probleme mit dem Wagen, der Frau oder dem Leben an sich? In dieser Rubrik gibt Wiebke Brauer viele Antworten, mögliche Lösungen – oder einfach ein kleines Stück Hoffnung


Steffi und Thomas per Mail: Wir sind Liebhaber von amerikanischen V8 und
wundern uns jedes Mal, wenn wir mit unserem 88er Caprice Classic nicht ernst genommen werden. Haben wir nicht alle das gleiche Hobby? Seit wir den C20 Pickup von 73 besitzen, gehören wir scheinbar zur Szene und werden sogar gegrüßt. Muss es immer ein H-Kennzeichen sein?


Liebe Steffi, lieber Thomas! Vielen Dank für Ihre mehr als berechtigte Frage. Eigentlich müsste das Motto nach den Worten einer Teilnehmerin einer gewissen Castingshow lauten: “Dabeisein ist alles”. Danach würde jedweder Fahrer eines besonderen Autos im Straßenverkehr dem anderen fröhlich zuwinken und auf Messen und anderen automobilen Zusammenkünften brüderlich abklatschen. Weit gefehlt. Kaum steigt man mit stolzgeschwellter Brust in seine neue alte Karre und wedelt anderen Fahrzeughaltern freudig erregt zu, weil man meint, man sei nun Teil der Szene, beginnt man zu realisieren: Ich gehöre nicht dazu. Dabei ist es egal, was man fährt. V8 ist nicht gleich V8, Amerikaner salutiert nicht zwingend Amerikaner, Baujahr winkt nicht zu Baujahr, und ein H-Kennzeichen ist noch lange kein Garant für Solidarität. Wo käme man denn hin, wenn man sich als Fahrer eines 1971er Dodge Charger 383 Magnum dazu herablassen würde, einer Frau im selbst gestrickten Norwegerpullover zuzulächeln, die am Steuer einer ollen Ente sitzt. Wie uncool!

So gilt nur eine Formel verlässlich: Harley- und Mustangfahrer grüßen niemanden. Wobei beide zwar die eigene Überlegenheit manifestieren wollen, erstere aber nur ein boshaftes Vorurteil nähren: Es heißt ja, Harleyfahrer würden deswegen nicht grüßen, weil sie Angst haben, dass der Lenker abvibriert, sobald sie ihn loslassen. Aber das nur nebenbei.

Nun könnte man der Misanthropie verfallen und den Glauben an den Gemeinschaftsgeist verlieren – sofern man ihn je besaß. Man könnte sich aufregen und darüber sinnieren, dass Goethe einmal schrieb: “Du gleichst dem Geist, den du begreifst.” Spräche nicht gerade für die Auffassungsgabe anderer Benzinköpfe, die offenbar alle nach dem Credo leben, dass manche gleicher sind als andere. Ja, vielleicht sind wir alle desillusionierte Einzelkämpfer am Lenkrad. Begriffen im ständigen Kampf um die eigene Individualität, die man durch Abgrenzung und Ausgrüßung zu bewahren sucht. Oder anders gesagt: Alle doof außer mir.

Wäre das nicht ein trauriger Gedanke? Allerdings. Aber – wenn sie mal wieder mit Ihrem Caprice durch die Gegend cruisen: Denken Sie daran, dass sich immer Menschen danach umdrehen und über diesen großartigen Wagen freuen werden – ohne dass ihnen ein Zacken aus der Krone fällt. Ich gehöre dazu. So ganz vorbehaltlos.

Haben auch Sie eine Frage an Frau 8?
Mail an: frauacht@träume-wagen.de

3 Gedanken zu “Frau 8 – Gleicher ist gleich

  1. Die “Oldtimerszene” glänzt durch Intoleranz und Abgrenzung. Das war allerdings auch vor 30 Jahren schon so, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Deshalb: sich still und leise am eigenen Untersatz erfreuen und diejenigen teilheben lassen, die das auch möchten. Den Caprice bis ’89 finde ich ebenfalls ausgesprochen angenehm anzuschauen. LG.

  2. Bedauerlich, wenn das so empfunden wird. Ich erlebe dies anders, liegt es an der Marke mit dem Blitz? Mitnichten! Es kommt wohl auf das oder die Treffen an, welche man besucht. Von Veranstaltungen mit Concours-Charakter halte ich mich fern. Mir sind spontane Treffen mit selbstschraubenden “Normalo’s” lieber, allein schon deshalb, weil man immer was lernen kann, es gibt immer einen, der es besser kann. Solche Tips sind das Salz in der Suppe 😉
    Wenn ich meinen 81er Monza über die Strassen schicke, gibt es fast immer freundliche Blicke und den einen oder anderen “Daumen”. Liegt es daran, das der Monza ein “freundliches Gesicht” hat, lange bevor das “happy face” in Mode kam? Ich weiß es nicht.

    KAT-lose Grüsse,
    Bronx 😀

  3. Hallo Wibke,
    da bin ich ja froh, dass mein alter Florida SL immer noch bei Dir ist…
    Bin grade im Land der unbegrenzten Benz Altwagen und staune,
    was die alten Kisten so aushalten (Marokko)
    Daheim plagt mich dann bald wieder das 66er Mustang Problem,
    V8 oder den originalen Reihen 6er wieder einbauen.
    Da bin ich beim stoebern ueber Frau 8 gestolpert.
    Was empfiehlt die Fachfrau?
    Sonnige Gruesse
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code