Alle Achtung beim Achter

Kaufberatung BMW 850 CSi

Die hinteren Radlaufkanten sind häufiger „knusprig“ und werden ebenso oft mit Spachtelmasse zurechtgepfuscht

Motor und Peripherie
Motorspezifisches
Waren die Zwölf- und auch die Achtzylinder die meiste Zeit nur im Teillastbetrieb unterwegs, sind die Aggregate bei regelmäßiger Wartung legendär haltbar. Und das ist auch besser so, denn eine Motorüberholung stellt bei den normalen 850ern fast immer einen wirtschaftlichen Totalschaden für das Auto dar. Trotzdem können bei höheren Laufleistungen natürlich auch bei den Motoren Schäden auftreten, die sich aber meist auf die Peripherie beziehen, zum Beispiel undichte Ansaug- und Auspuffdichtungen, poröse Einspritzleitungen (gefährlich, weil Sprit austritt) und defekte Lambdasonden. Auch die beim 850 CSi elektrisch betätigten Drosselklappenwellen neigen zu Defekten, und verschlissene Verteilerkappen sind manchmal für Zündschwierigkeiten verantwortlich. Einen üblen Mangel gibt es häufiger: gelöste Verschraubungen der von der Steuerkette angetriebenen Ölpumpe. Wenn zwei Schrauben davon in der Ölwanne liegen, klopft der Motorschaden bereits an die Tür, denn dann wird der Antrieb nur noch von einer Schraube gehalten. Hier hilft nur gutes Entfetten und Neuansetzen der Schrauben mit Loctite.

Die Leitung des Differenzialölkühlers (zwei Wendeln links und rechts der Reserveradwanne) sind rostanfällig

Auch die Getriebe sind selten wirklich undicht. Schwitzfeuchtigkeit kann vorkommen

Getriebe, Kraftübertragung

Getriebe
Die Getriebe – ganz gleich ob handgeschaltet (Sechsgang, beim 850 CSi ausschließlich damit erhältlich) oder Automatik (Viergang bzw. Fünfgang) sind durchweg robust – bis auf die Synchronisation des 2. Gangs beim handgeschalteten Getriebe, die früh verschleißen kann. Bei höheren Lauf-leistungen sind gelegentlich Undichtigkeiten fest­stellbar

Aus Platzgründen sowie zum Gewichtsausgleich sind zwei (!) Batterien im Heck montiert, Säurenebel kann in den Fächern für Rost sorgen

Hinterachse, Differential
Ein verschlissenes Differential macht beim Fahren ein schabendes Geräusch. Auch hier ist häufiger Ölverlust zu beobachten. Bei Fahrzeugen mit aktiver Hinterradlenkung (im 850 CSi serienmäßig, sonst aufpreispflichtig) ist auf Undichtigkeiten der hydraulischen Steuerelemente zu achten.

Fahrwerk, Lenkung, Bremsen
Stoßdämpfer, Radaufhängung
Mit MacPherson-Federbeinen vorn und der hinteren Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern und Fünflenker-Hinterachse ist das Fahrwerk ausgesprochen aufwändig ausgeführt. Das bringt es mit sich, dass eine Menge Gummimetalllager und -buchsen vorhanden sind, die verschleißen können. Vor allem die Längslenkerbuchsen an der Hinterachse sind verschleißanfällig, was sich durch ein schwammiges Fahrverhalten bemerkbar macht. An der Vorderachse können die inneren Querlenkerbuchsen hinüber sein, was sich ähnlich wie eine Reifenunwucht (Flattern der Lenkung) äußert.

Das hervorragende Bordwerkzeug ist leider nur noch selten vollständig

Bei wenig gefahrenen 8ern gammeln die Auspufftöpfe oft von innen durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code