Alle Achtung beim Achter

Kaufberatung BMW 850 CSi

Der Erstbesitzer dieses 850 CSi liebte es sportlich-schlicht und verzichtete auf optionale Holzapplikationen

Kommandobrücke mit Sechsganggetriebe: Überprüfen Sie unbedingt alle Funktionen vor dem Kauf

Edel in Leder: Die Vordersitze sind bequem geformt und bieten guten Seitenhalt …

in der zweiten Reihe gibt es zwar feudales Einzelgestühl – aber keine Beinfreiheit …

Innenraum, Elektrik
Innenausstattung
Die Innenausstattung der 8er-Coupes entspricht deutschem Oberklasse-Standard jener Zeit. Die Materialien sind ausgesprochen hochwertig, Holz am Armaturenbrett und der Mittelkonsole war optional erhältlich. An den Ledersitzen (BMW verwendete sehr dicke Lederqualitäten) treten im Alter Risse auf, häufig gehen die Nähte auf. Ansonsten ist das Interieur robust.
Ein weiteres Problem kann die Elektronik der Anzeigen sein, was schon beim Display mit häufigen Pixelfehlern beginnt. Außerdem zeigt das „Check Control“ häufiger Fehlfunktionen an, obwohl alles in Ordnung ist, und auch der Bordcomputer funktioniert nicht immer völlig störungsfrei.

Die Fehlersuche kann sich hier aufwändig gestalten – von den Reparaturkosten für elektronische Bauteile ganz zu schweigen. Gleiches betrifft die Heizung/Klimatisierung mit elektronischer Temperaturregulierung. Man sollte sich Zeit nehmen, um wirklich sämtliche Funktionen zu überprüfen.

Lassen sich die Sitze in alle Richtungen bewegen? Funktionieren die Memory-Tasten?

Dafür lassen sich die Rücksitzlehnen zur Ladefläche umklappen – Porsche lässt grüßen

Luxus pur: Die elektrische Lenksäulenverstellung (axial und vertikal) sollte natürlich intakt sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code