Auf die Länge kommt es an!

Ein wahrhaft zölliger Schlitten, der Buick Electra 225 – selbstbewusst nach seiner Länge in Zoll benannt. Wir sind unvoreingenommen bei Rainer Grave eingestiegen und haben uns auf dem Rücksitz fast verlaufen

Vor noch nicht mal drei Jahren begann die Welt des Rainer Grave sich andersherum zu drehen. Der 52 Jahre alte Luftsicherheitsassistent aus Borken trieb sich eher ­zufällig auf einem US-Car-Treffen der Rumblers herum und konnte es nicht fassen, wie viele große, ­coole, bunte und begehrenswerte Autos da auf einem Haufen standen. Sein automobiles Dasein beschränkte sich all die Jahre auf ­einen Fiat 131 Mirafiori, einen Ford Granada, einen Golf und einen Fiat Punto. Alle ­zusammen würden gerade mal die Grundfläche eines einzigen ­Sauriers auf dem Platz in Gladbeck bedecken. Und etwas in Graves Herz machte *klick* und sorgte dafür, das etwas anderes in seinem Kopf *klack* machte. Ist das so etwas wie Liebe?

Er fährt vorbei und fährt vorbei und fährt vorbei. Das nimmt kein Ende, und der Rest der Welt steht still

Ab nach Hause, Zeitschriften wälzen und das Netz durchforsten. Bei einem Händler in der Nähe stolperte er über Bilder von einem roten 65er Buick Electra 225 mit weißem Dach und blieb an ihnen hängen. Sie rissen an ­seinen Augen und seinem Verstand, er musste den ­Wagen live sehen. Grave schlüpfte in Jacke und Schuhe und fuhr direkt hin: Der Platz des Händlers war randvoll mit den allergeilsten amerikanischen Karossen aller ­Baujahre, und mittendrin lauerte der Buick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code