Herzpatient mit sechs Leben

Chevy Nova 1966

Chevy Nova 1966 - Herzpatient mit sechs Leben

Einst kam ein Chevy Nova 1966 als harmloses Coupé auf die Welt. Nach der Jahrtausendwende transplantierten findige Schrauber nacheinander mehrere neue Herzen – eines größer als das andere. Heute steht der einstige Langweiler an der Startlinie der Viertelmeile und ist alles andere als harmlos…

Pomona. Das klingelt weihnachtlich in den Ohren derer, die a) sich nicht mit Serienlimousinen abgeben, b) Europa den automobilen Rücken gekehrt haben und c) an Motoren erfreuen, die von normal Sterblichen ehrfürchtig eher als Kraftwerke bezeichnet werden.

Drag Strip. Wer nicht so genau weiß, was das bedeutet und Autos mit einem zu großen Motor, der aus der Haube rausgucken muss, nur aus “Mad Max” kennt: Das Ziel solch unterhaltsamer und in den USA sehr beliebter Veranstaltungen ist es, die Viertelmeile aus dem Stand verdammt schnell zu durchfahren.

Im beschaulichen Dornbirn wirkt der Dragster so deplatziert wie eine geladene Waffe auf dem Bundesparteitag der Grünen Im beschaulichen Dornbirn wirkt der Dragster so deplatziert wie eine geladene Waffe auf dem Bundesparteitag der Grünen

Im beschaulichen Dornbirn wirkt der Dragster so deplatziert wie eine geladene Waffe auf dem Bundesparteitag der Grünen

Herz Nummer 6 pumpt mächtig!

Ein wahnwitzig großer Motor genügt hier nicht allein, die Kraft muss auch ohne nennenswerte Gefahr für Leib und Leben auf den Asphalt gebracht werden. Hierzu bedarf es verschiedener Umbauten und Verstärkungen der Serienlimousine. Denn das Material leidet in den rund elf Sekunden (ohne Nitro), die als Marke angepeilt werden, erheblich.

Während eines Familienurlaubes im sonnigen Kalifornien im Jahr 2009 kommt der Österreicher Robert Willinger mit seinem Clan auch dort vorbei und trifft ganz in der Nähe des berühmten Fairground auf Eric Brown, der sein Auto verkaufen will. Das klingt zunächst banal – unser Magazin ist randvoll mit Menschen, die ihr Auto verkaufen wollen. Aber die meisten davon kommen ja auch nicht aus Pomona. Der angebotene 66er Chevrolet Nova entstammte der “Second Generation”, die nur zwei Jahre gebaut wurde, und war nicht mehr ganz original. Brown hatte die Mittelklasse-Limousine in mehreren Jahren zu so einem Street-/Strip-Car umgebaut und schon kräftig auf dem Fairground eingeritten. Dort haben in kürzester Zeit allein bei diesem Chevy drei großvolumige Motoren der Reihe nach ihr Leben ausgehaucht. Trotzdem oder gerade deshalb hat der Wagen es damals auf das Titelblatt des “Chevy High Performance Magazine” geschafft und wurde von den Lesern zu den Top-10-Cars des Jahres gewählt. Robert Willinger musste dieses Auto kaufen, es war genau sein Ding.

Letzte Feinjustierungen des Meisters am Triebwerk, während schon kubikmeterweise Luft verdichtet wird Letzte Feinjustierungen des Meisters am Triebwerk, während schon kubikmeterweise Luft verdichtet wird

Letzte Feinjustierungen des Meisters am Triebwerk, während schon kubikmeterweise Luft verdichtet wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code