Filme und Autos für Autoliebhaber

Kaufbare Sehnsucht

Kaufbare Sehnsucht

Immer wieder haben sie in den Filmen von Kult-Regisseur Quentin Tarantino ihren großen Auftritt – die Muscle Cars. Von dem ausgeprägten Autonarren war auch nichts anderes zu erwarten. Wie in seinen und etlichen anderen Filmen haben Traumautos ihren großen Auftritt, die Filme um den Agenten 007 sind nur ein weiteres Beispiel dafür. Und die prominente Platzierung scheint sich zu lohnen. Zum Anfang des Jahres 2013 erst ist das Original Batmobil, in dem Adam West und Burt Ward auf die Verbrecherjagd gingen, für etwa 4 Millionen US Dollar versteigert worden. Damit hat der umgebaute Lincoln Futura aus den 60er Jahren eine fast schon wahnsinnige Wertsteigerung erlebt.

Die besten Autofilme aller Zeiten

Ein Film von George Lucas aus dem Jahr 1973 sei hier genannt, der Star-Regisseur hat nicht nur Science-Fiction Filme gedreht. Einer seiner Debütfilme war „American Graffiti“, er ist eine Hommage an die Jugend von George Lucas in der kalifornischen Stadt Modesto. Es geht ums Cruisen, welches Lucas als eine typisch amerikanische Form des Paarungsrituals versteht.

Immer noch ein zeitloser Klassiker ist Bullit, in dem Steve McQueen als Lt. Frank Bullit in seinem 68er Ford Mustang Fastback von zwei Killern in ihrem 68er Dodge Charger R/T verfolgt wird. Die fast 10 Minuten lange Szene ist cineastisch legendär und machte den Charger (der im wahren Leben um einiges leistungsstärker war als der Mustang) zu einer Automobillegende.

Neben zahlreichen Highway-Filmen mit Burt Reynolds darf der Kultfilm der 80er Jahre, Blues Brothers, nicht fehlen. Die Materialschlacht mit über 100 geschrotteten Polizeiautos ist gespickt mit Slapstick und guter Musik. Besonders die Schlussszene dürfte Actionliebhabern gefallen. Eine Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsjagt findet nicht alle Tage in einem Kaufhaus statt.

Muscle Cars kann man kaufen

Muscle Cars, das sind die Autos, die verhältnismäßig wenig kosteten und viel Leistung unter der Haube hatten. Die Jugendlichen aus den geburtenstarken Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wollten nicht mehr in den piefigen Karren ihrer Eltern herumfahren. Sie wollten Rock’n Roll und ihre eigenen schnellen Wagen zum Cruisen und für heldenhafte Ampelrennen.

Dieses Lebensgefühl der späten 60er und frühen 70er Jahre flammt heute wieder auf, indem auch deutsche Autoliebhaber die damaligen Muscle Cars zu ihren Traumautos erklären. Zahlreiche Importeure bieten gut erhaltene Schätze direkt aus den USA zum Kauf an. Der Käufer muss sich um fast nichts kümmern. Für Fragen zur Zulassung, TÜV etc. stehen die Experten unter www.auto-tipps.net zur Verfügung.

Preiswerter als ein neuer Golf, aber immer noch zu teuer für Sie? Und für den Dauereinsatz im deutschen Innenstadtverkehr sind diese Kraftprotze auch nicht so gut geeignet? Kein Problem, für einen Tag oder ein paar mehr kann man sich den Charger und seine Kumpanen auch mieten. Die Tagesmiete liegt bei etwa 200 Euro. Das kommt nicht von ungefähr. Haben Sie den Mumm, diese geballte Kraft auch ohne den ganzen neumodischen Schnickschnack und die Assistenzsysteme zu bändigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code