Fischers Rat Race

Ein Mini als Kunstwerk

am1113_mini_01

Ein Künstler aus Saarbrücken wagt sich ans Blech: Martin Fischer beschränkt sich schon lange nicht mehr auf Leinwände, er bemalt mit seinen Motiven auch Fassaden – und Autos. Sein neuestes Werk ist ein Race-Rat Mini

Kunst hat viele Gesichter. Vom klassischen Monet-Seerosen-Impressionismus über Jackson Pollocks Action Paintings bis zu den aufreibenden Filz- und Fett-Skulpturen eines Joseph Beuys – nicht alles ist geeignet, über dem heimischen Sofa zu hängen. Was denn nun Kunst sei und was nicht lässt sich sicherlich mit den entsprechenden akademischen Hintergründen vortrefflich definieren, bringt aber den Betrachter nicht immer weiter.

am1113_mini_07

Der Meister bei der Arbeit. Experimente mit verschiedenen Formaten, Materialien und Motiven sind alltäglich, seine Kunst passt in keine Schublade

Martin Fischer hat sich schon früh von Schubladen und Zwängen befreit. Angelehnt an die amerikanische Kunst fand er schnell seinen eigenen, unverwechselbaren Stil. Grenzen lehnt der Saarbrücker ab und experimentiert mit unterschiedlichen Materialien, Formaten und Techniken. Kräftige, expressive Farben dominieren die Bilder in großen Flächen – der Künstler hält sich nicht zurück und lässt raus, was ihn umtreibt. Fischer trägt dick auf, zumindest mit Farbe, und seine mal figürlichen, mal abstrakten Elemente bekommen eine gezielte, Bild beherrschende Dynamik. Die Werke stehen seit mehr als zehn Jahren in seiner Galerie nahe Saarbrücken, an die auch sein Atelier angegliedert ist.

am1113_mini_06 am1113_mini_04
am1113_mini_08

Was das mit Autos zu tun hat? Alles. Denn Fischer lässt sich in keine Schublade stecken. Und deshalb schafft er auch über den Tellerrand hinaus. Er passt eben nicht in das klassische Bild eines Malers mit Schnurrbart und Barett, Staffelei und Palette. Wir haben es hier mit einem gut aussehenden, gut gelaunten Typen mit etwas längeren Haaren zu tun, der sein Umfeld mit den verschmitzten Augen genau beobachtet und abbildet; einem leidenschaftlicher Oldtimer-, US-Car- und Hot-Rod-Fan, der entsprechend in der Szene unterwegs ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code