Ich geb Gas, ich will Spaß

Gasumbau von MB 300 GE und Mustang Mach 1

Das US-amerikanische Traumwagen-Coupé und der deutsch-österreichische Legendewagen sorgen mit Autogasanlagen aufgerüstet für die neue Lust am Tanken

Verschwenderische Power, lässige Mehrzylinderlust mit sattem Hubraum und verrucht klingendem Soundtrack, stimmig garniert mit schwerem Altblech. Das ist genau unser Ding. Wollen wir ernsthaft auf all diese schönen automobilen Schlüsselreize verzichten, „nur“ weil uns die Benzinpreise zunehmend die Tränen in die Augen treiben? Nein. Aber ist es etwa cool, dem Fiskus bares Geld in den Rachen zu werfen? Auch nicht.

Kein Bock auf Wegwerfautos

Traurige Hybridantrieb-Alibilösungen mit zentnerweise Akkusondermüll an Bord oder instinktlos aufgeladene Hubraumzwerge mit optimistischen Halbwertszeiten um 50.000 Kilometer lassen uns erst recht erschaudern. Wir wollen keine Wegwerfware, sondern Autos die uns schon immer anmachen. Ihnen muss das Kunststück gelingen, Emotionen aus einer vergangenen Zeit ins Hier und Jetzt zu transportieren.

Mehr Trutzburg geht nicht: Am G-Modell perlt die Zeit seit inzwischen gut 34 Jahren ab. Das Fotofahrzeug kombiniert Trinkunsitten mit erstaunlicher Stilsicherheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code