Kraft aus der Hölle

717 PS und mehr Druck als ein Jet. Der HEMI ist Wahnsinn

Dodge Challenger, erste Serie. Punkt.
Müssen wir viel über dieses Auto sagen? Das Muscle Car und sein gesamter breitbeiniger Auftritt sind selbsterklärend, schon damals im Jahr 1970. Heino Wilmerstädt aus Kiel hat diesen staubsaugerartig aussehenden Ersthand-Muskel in den letzten Monaten des vergangenen Jahr-
tausends aus der Schweiz geholt. Außen blau, innen blau und ein paar kleine Buchstaben hinter dem Namen, die ihn noch ein bisschen begehrenswerter machen: R/T SE. Das bedeutet 6,3-Liter-Magnum-V8 und eine gehobene Ausstattung. 335 SAE-PS, und das in einer Zeit, als die letzten verwirrten Hippies aus dem Sommer der Liebe noch nicht ganz zurück in ihre Kommunen gekrabbelt waren. So viel Bumms hatten damals nicht mal die Saturn-Raketen, und die sind erfolgreich der Erdanziehung entkommen. So viel Bumms war Wahnsinn, und wenn man mal ganz ehrlich ist – es ist auch heute noch Wahnsinn. Sexy verpackt von Carl Cameron als späte, vielleicht etwas zu späte Antwort auf Mustang und Camaro mit long nose und short deck, surfte der Challenger auf der gleichen Plattform wie der ‘Cuda die abklingende Welle der Pony-Cars erst recht erfolgreich, wurde aber nach fünf Jahren und gut 188.000 Exemplaren wieder vom Markt genommen. Über den Mitsubishi, der ein paar Jahre danach den Namen draufgeklebt bekam, schweigen wir. Erst seit 2008 steht wieder ein echter Challenger vor den Toren, auch wenn Chrysler (und damit auch Dodge) jetzt Fiat sind.

Ein wundervoll zitierter Arsch, das gefällt uns sehr, sehr gut

Blau oder Rot?
Die Schließklötzchen gewähren nicht etwa jeweils Einlass in die blaue Schüssel oder die rote Schüssel. Nein. Die blaue Schüssel von Wilmersdorf hat ihren eigenen Schlüssel, die rote Schüssel aber gleich zwei. Verwirrend? Seien Sie froh, dass wir diesmal nicht mit einem Schaubild der amerikanischen Modellbezeichnungen ankommen müssen. Der blaue Schlüssel der Hellcat ist der „zahme“. Mit dem werden rund 300 PS freigesetzt, quasi die Neuzeitparallele zum blauen Ur-Challenger. Genau richtig, um heute Abend noch beim Bio-Markt vorbeizufahren, um ein paar Sprossen und Keimlinge für den veganen Salat zu kaufen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Umweltschutz, Effizienz und Elektromobilität sind wichtige Faktoren in unserer Welt, die kontinuierlich mit einbezogen werden müssen. Aber nicht heute. Heute nehmen wir den roten Schlüssel.

Zwei Buchstaben machen den Unterschied. Damals war das eine Mordwaffe

Alles neu und frisch. So viel Blau ist fast sündig cool

Nicht viel Spökes, aber der SE hat immerhin Holz angetäuscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code