McLaren – Der lange Weg zur Kultmarke

Der lange Weg zur Kultmarke

In der Formel 1 ist McLaren bereits eine Ikone, auf der Straße will die ehrgeizige Firma das in zehn Jahren auch sein. Auf einer 1.300-Kilometer-Reise von London nach Monaco fuhr TRÄUME WAGEN im Coupé namens MP4-12C durch die Historie des englischen Autobauers und checkte die Chancen für dessen Aufstieg

Greg Levine ist mächtig selbstbewusst. Der Marketing- und Verkaufschef von McLaren Automotive hofft öffentlich, dass seine Marke bald so eine Ikone sei wie die europäische Konkurrenz mit langer Historie: “In zehn Jahren sollen kleine Kinder nicht mehr sagen: “Wenn ich groß bin, will ich einen Ferrari, Porsche oder Lamborghini haben.” Sondern: “Ich will einen Mc-Laren…”

First Step: M6GT

Der M6GT war ein erster Versuch, auf der Straße Fuß zu fassen. Der Motor stammt von Chevrolet - ein V8 mit 276 PS. Der gesamte Prototyp wiegt nur 800 Kilo, ganz nach den Leichtbaukriterien aus dem Rennsport gefertigt. Das originale Einzelstück ist nur einen Meter hoch. Ob jemals jemand mit dem Wagen die angepeilten 290 km/h gefahren ist, ist nicht gesichert...

Der M6GT war ein erster Versuch, auf der Straße Fuß zu fassen. Der Motor stammt von Chevrolet – ein V8 mit 276 PS. Der gesamte Prototyp wiegt nur 800 Kilo, ganz nach den Leichtbaukriterien aus dem Rennsport gefertigt. Das originale Einzelstück ist nur einen Meter hoch. Ob jemals jemand mit dem Wagen die angepeilten 290 km/h gefahren ist, ist nicht gesichert…

Der erste Straßenwagen: Mc Laren M6GT Der erste Straßenwagen: Mc Laren M6GT

Kein leichtes Unterfangen – denn eine Historie im Straßenautobau hat McLaren nur bedingt, ein Portfolio noch gar nicht, und von Nostalgie im Formel-1-Zirkus kann auch kein Autobauer leben. Was McLaren allerdings schon vorweisen kann, ist mit dem “McLaren Technology Center” eine neue und supermoderne Produktionshalle, ein 600 PS starkes Supercar für die Straße namens MP4-12C (seit kurzem gibt es vom Werk eine kostenlose Kraftkur nachträglich für alle schon ausgelieferten McLaren in Form von 25 zusätzlichen PS per Software-Upgrade), eine offene Version und Ehrgeiz bis zum Anschlag. Grund genug für TRÄUME WAGEN, sich das straßenfähige “McLaren Projekt 4” in der futuristischen, 57.000 Quadratmeter großen McLaren-Zentrale in Woking bei London zu schnappen und eine Reise zu den Meilensteinen der gesamten Firma zu unternehmen.

Ein Gedanke zu “McLaren – Der lange Weg zur Kultmarke

  1. Hallo Roland, vielen Dank für deinen schönen Artikel.
    Ich muss Dir beipflichten und hoffe auch, dass sich McLaren in naher Zukunft ein ähnliches “Street”-Standing erarbeiten kann wie bspw. Ferrari. Denn für mich hat McLaren den größeren Kultfaktor als die Roten… aber das ist ja auch Geschmackssache.
    Viele Grüße
    Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code