Shopping Mall im Nirgendwo

25 Kilometer Autoteile in Pomona

am0913_pomona_07

25 Kilometer Autoteile vom Schnäppchen bis zum Schrott: In Pomona bei Los Angeles findet sieben Mal im Jahr eine der größten Classic-Cars-and-Parts-Veranstaltungen der USA statt.

Wahrscheinlich ist die Party sogar vom Mond aus zu sehen. 15 Meilen lang, das ist in Autoteilen und Autos gerechnet von hier bis in die Fifties. „Drag Race Strip Fairplex“ nennt sich die automobile chinesische Mauer der Amis, und sie ist der wohl heißeste Tipp für gebrauchte Autoteile und vollständige Autos zwischen Peking und Los Angeles. Andere nennen es „Pomona Swap Meet“.

Jeep-Importeur Daniel Langkau und sein Team wissen das auch. Die Jungs sind auf der „Durchreise“, na ja, jedenfalls so halbwegs, denn sie sind immer auf der Suche nach rostfreien Jeeps und Trucks. Angereist wird passenderweise mit drei modifizierten Willys aus den 1950er und 1960er Jahren. Man weiß ja nie…

am0913_pomona_01

Es ist verdammt früh, wenn die Party zu steigen beginnt: 5 Uhr. AM, was sonst. Aber es ist so aufregend, dass nicht nur die Jüngeren auf der Matte stehen, sondern auch die Oldies. So old, dass sie die Klassiker rein theoretisch damals noch neu hätten kaufen können. Das macht das Erlebnis für alle so authentisch, denn einige der Jungs kennen die Autos nicht nur aus Filmen wie Bullitt, die haben sie damals wie heute auch selber gefahren.

Die Jungs sind sogar früher da als nötig, und nur deshalb bietet sich ihnen das Bild einer scheinbar unendlichen Karawane aus Trucks und Wohnmobilen, die wie der große Treck nach Westen zieht. Nach langem Anstehen bekommen sie irgendwann ihren Platz zugewiesen und können aufbauen.

am0913_pomona_03 am0913_pomona_05
am0913_pomona_06 am0913_pomona_04

15 Meilen Länge, wow, das ist selbst für Jogger eine anständige Strecke. Die Meilen sind in verschiedene Bereiche unterteilt: Trucks, Corvetten, Muscle Cars, Porsche, Volkswagen. Weiter gehts mit Ersatzteilen, Zubehör, zurück in die 40er Jahre. Und das in originalen Kartons: Motoren, Getriebe, Achsen, Karosserieteile. Riesige Verkaufsstände von Spezialisten mit komplett überholten Vergasern, Lenkgetrieben, Chrom, Radios. Ein Tag Zeit? Are you joking? Alles wirklich zu sehen an einem einzigen Tag ist nahezu unmöglich.

Deshalb fahren die Jungs in ihren Willys Station Wagon auf Corvette-Chassis noch am Abend den ganzen Platz einmal ab, um einen groben Überblick für den Folgetag zu bekommen. Gute Vorbereitung ist alles. Nicht ohne Grund suchen sie hier die Teile, die auf üblichen Wegen nicht mehr zu bekommen sind. Pomona hat’s.

am0913_pomona_02 am0913_pomona_08

Billig ist da drüben in den Staaten allerdings nichts mehr. Aber hier auf dem Swap Meet findet der Kenner tatsächlich noch absolut rostfreie, unangetastete Fahrzeuge mit dem ersten Lack, die eine Restauration zu einem überschaubaren und auch lohnenswerten Projekt machen. Jeder, der schon einmal die Wiederauferstehung einer salzverklebten, europäischen Rostlaube hinter sich gebracht hat, erkennt den Wert dieser immer seltener werdenden Fahrzeuge aus dem Sunshine State.

am0913_pomona_09

„Die Show für die ganze Familie“ definiert man hier ein bisschen cooler als in Germany: gucken und kaufen nebeneinander

am0913_pomona_10

Alle Formen, alle Farben, alle Preise. Käufliche Stücke aus Amerikas Geschichtsbuch, hier stehen sie alle

am0913_pomona_11

Aus Männern werden wieder Kinder, wenn sie vor dem Museum ihrer Träume stehen

Fotos: Daniel Langkau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code