André Engbrock: 1971er Ford Torino GT 


Vote hier für deinen Lieblings DriveStyler!
[Insgesamte Votings: 0 Im Durchschnitt: 0]

1971er Ford Torino GT

Der Ford Torino war für mich jahrelang ein Traum. Ein Traum, den ich mir erfüllte, als mir das Schicksal eine klare Botschaft formulierte: Freundchen, dein Leben ist irgendwann zu Ende. Also nimm die acht Zylinder jetzt!! Und genieße jeden Tag… Als Sohn eines autoaffinen Truckers wuchs ich im kultigen Renault 19 auf, erlebte meine Sturm- und Drangzeit im E-Kadett Cabrio und wagte mich auch an einen Mustang GT der fünften Generation. Irgendwas war hängen geblieben von Papas Leidenschaft und den legendären Quartettspielen damals auf dem Schulhof. 2009 musste ich mich einer schweren Herzoperation unterziehen, die mein weiteres Leben nachhaltig veränderte. Ich warf einen Teil meiner Vernunft (und den Golf V) über Bord und begann, nach einem klassischen Muscle Car zu suchen. Bei der CCR in Minden sah er ihn dann stehen. Einen dunkelgrünen GT Fastback aus der Mitte der acht Jahre Bauzeit. 5,8 Liter V8 Cleveland 2V, 260 PS. Das sexy Teil war bereits gesandstrahlt und neu aufgebaut, was sollte also dem Traums im Weg stehen? Nichts. 2013 kaufte ich den Wagen, die Heimfahrt war eine Art spirituelle Selbsterfahrung, vor allem beim ersten Tankstopp. Die erste Aktion war also der Tausch des Edelbrock Vergasers gegen einen kleineren, der mehr zu meinem Stil passte und nicht ganz so versoffen war. Ansonsten läuft der Torino wie ein Uhrwerk und sorgt bei jedem Stopp für Gesprächsstoff unter den Passanten. Ich liebe es, mit meinem Torino durchs Land zu cruisen, ich genieße das Leben und den GT. Ein paar Dinge habe ich noch auf meiner Liste, die ich gern abhaken möchte. Wieviel Zeit mir dafür bleibt weiß niemand, und wenn es noch 40 Jahre sein sollen – dann muss ich mir eben eines Tages mal ein paar Ersatzteile für das jetzt schon 47 Jahre alte Auto beiseite legen. Aber irgendwas ist ja immer.

Print Friendly, PDF & Email