Klassik Bombastika

Obwohl immer ähnlich, ist doch keine Techno-Classica wie die andere – denn man entdeckt immer wieder spannende Neuigkeiten wie aktuelle Preisentwicklungen, seltene Ausstellungsstücke oder einfach neue Kontakte in die Szene. Und wer das erste Mal zu Besuch war, wurde wahrscheinlich fast überwältigt von dem breiten und vielfältigen Angebot an Fahrzeugen und dem reichhaltigen Drumherum

Die 23. Techno-Classica in der Messe Essen setzte nach Aussage des Veranstalters S.I.H.A. erneut Maßstäbe: 178.300 Automobil-Enthusiasten, noch einmal gut drei Prozent mehr als im Vorjahr, bescherten der international führenden Weltmesse für klassische Automobile eine Spitzen-Resonanz. Zur Freude der über 1.200 Aussteller, die aus mehr als 30 Ländern nach Essen gekommen waren und lebhafte Nachfrage registrierten. Vollmundige Aussagen resümierten anschließend, “dass sich die Techno-Classica zum Leitstern für alle Messen auf dem Sektor der historischen Fahrzeuge entwickelt hat”, so Horst Brüning, Präsident der FIVA – Fédération Internationale des Véhicules Anciens und Vizepräsident der FIA Internationale Historische Kommission.
Erneut wurde beim Klassiker-Kauf viel über die positiven wirtschaftlichen Effekte wie zu erwartende Wertsteigerungen gesprochen. Der ausschlaggebende Grund jedoch, sich in ein klassisches Fahrzeug zu verlieben, ist vor allem anderen die reine Leidenschaft, aus der dann der Mut entsteht, sich seinen Traumwagen tatsächlich anzuschaffen.

Die Messe stand weiterhin im Zeichen der Erfindung des Automobils vor 125 Jahren durch Carl Benz sowie diverser weiterer Jubiläen verschiedener Automarken und -typen. Die deutschen und führende ausländische Automobilhersteller nutzten die Messe, Meilensteine des Automobilbaus zu präsentieren und einen Bogen zur automobilen Jetzt-Zeit zu schlagen.

Die Zunft der international führenden Restauratoren präsentierte aufwändig und nach Original-Spezifikation wieder aufgebaute Automobil-Raritäten, die auf der Messe neue Liebhaber und solvente Käufer fanden.
Dass durchaus auch ein erschwinglicher Einstieg ins Klassiker-Hobby möglich ist, zeigten die Angebote auf den Freigeländen der Messe. Attraktive Youngtimer und Young Classics waren hier bereits ab 5.000 Euro zu haben.

Die intensive Beschäftigung mit klassischen Automobilen bewirkt auch allseits eine freundschaftliche Atmosphäre auf der Techno-Classica. Der Austausch von Tipps und Tricks, die Hilfe bei der Teilesuche und vor allem die gemeinsamen Ausfahrten stehen bei den 220 Clubs im Vordergrund.  Wie intensiv die wahren Fans in das “Erlebnis Oldtimer” eintauchen wollen, machen das Interesse an Oldtimer-Veranstaltungen sowie die Möglichkeiten aktiver Teilnahme deutlich. So gab es verstärkt Nachfragen zu Oldtimer-Rallyes, zu touristischen Ausfahrten oder auch Touren, bei denen die Verbindung von Autofahren und Kultur, von Natur und Technik im Mittelpunkt stehen. Das freut uns sehr, denn hier können wir mit der AUTO MOBILES – TRÄUME WAGEN definitiv unseren Beitrag leisten. Informationen zu Oldtimer-Events und zu einem passenden Auto zu liefern, ist unser Fachgebiet.

 

Information
23. Techno-Classica Essen
wann: 30. März – 03. April 2011
Größe: 120.000 m2 Ausstellungsfläche
Anzahl der Besucher: 178.300
Anzahl der Aussteller: über 1.200 aus mehr als 30 Ländern
Sammlerautomobile: 2.500
Preise: von € 5.000 bis über € 100.000
Clubs: 220
 

 

Bilder: Christian Böhner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code