Langkau Automotive: Der Mann für die Rösser aus Stahl

Offroaders El Dorado mitten in Essen – hier lagert alles an Teilen und Wissen, was das Jeep-Herz begehrt

Der Wilde Wilde Westen fängt gleich hinter Essen an: Pferde grasen vor modernen Scheunen. Allerdings stehen da auch Jeeps. Viele Jeeps. Der Mann, der das Tor öffnet, ist zum Glück weder bewaffnet noch Cowboy, sondern Boss von Autoteilen und Offroadern: Daniel Langkau (36).

Die Kindheit prägte bereits seinen weiteren Lebensweg: Sein Kindersitz war am mit Rosshaar gefüllten Sitzkissen eines Willys MB Baujahr 1943 aus dem 2. Weltkrieg befestigt, in den Sommerurlaub wurde er grundsätzlich im offenen CJ7 Laredo seiner Mutter nach Griechenland, Spanien oder Süditalien gefahren. Dabei prägte sich eine Erkenntnis tief ein: Alte Jeeps sind klein, vor allem auf einem Rücksitz, den man sich auch noch mit Bruder und Hund teilen muss.

In den warmen, südlichen Gefilden wurden die Türen ausgehängt und im hinterherpolternden Anhänger verstaut, gegen das kochend heiße Bodenblech halfen zahlreich mitgeführte Handtücher. Nennt man so jemanden ein “gebranntes Kind”?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code