Kaufberatung Dodge Charger, II. Generation

Dach

Die meisten Charger haben ein zeittypisches Vinyldach, das im Alter spröde werden kann und Unterrostungen begünstigt. Alternativ konnte der Wagen auch mit lackiertem Dach geordert werden.

Die meisten Charger hatten ein stylisches zeittypisches Vinyldach, das jedoch stärkerer Alterung unterworfen sein kann und Unterrostung begünstigt...

Die meisten Charger hatten ein stylisches zeittypisches Vinyldach, das jedoch stärkerer Alterung unterworfen sein kann und Unterrostung begünstigt…

...trotzdem sieht es natürlich ungemein rassig aus

…trotzdem sieht es natürlich ungemein rassig aus

Bodenwannen, Rahmenkonstruktion

Ein umfassender Check der Bodenbleche wird von innen relativ selten möglich sein, denn auch hier wird kaum ein Verkäufer der Demontage der halben Innenausstattung zustimmen. Also muss man auf verdächtige Wasserspuren an den Teppichböden achten und sich im Übrigen auf eine Sichtkontrolle der Unterseite beschränken. Dabei sollte auch der solide wirkenden Trägerstruktur des Rahmens besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, denn die kann tatsächlich durch Rost strukturell geschwächt sein. Sehen Sie auch genau in die zahlreichen Kanten und Winkel, vor allem im Spritzbereich der Räder.

Der solide bogenförmige Längsträger (mit dem Gummi-Anschlagpuffer für die Hinterachse) muss genau auf Rost hin  inspiziert werden...

Der solide bogenförmige Längsträger (mit dem Gummi-Anschlagpuffer für die Hinterachse) muss genau auf Rost hin inspiziert werden…

...und ebenso die Aufhängungen der Blattfederpakete vorn an den Bodenwannen...

…und ebenso die Aufhängungen der Blattfederpakete vorn an den Bodenwannen…

...und die oberen Stoßdämpfer-Aufnahmen

…und die oberen Stoßdämpfer-Aufnahmen

...sowie hinten vor der Heckschürze...

…sowie hinten vor der Heckschürze…

Heckbereich

Wenn Sie gerade unterm Auto sind, inspizieren Sie am Heck gleich den bogenförmigen Längsträger über der Hinterachse. Ist er so richtig “weich”, kann das ganze Heck nach unten sacken. Das ist allerdings nicht die einzige Stelle, wo Durchrostungen drohen. Achten Sie vor allem auch auf die Aufnahmen der Blattfedern. Wenn die abrosten, macht sich die Hinterachse selbstständig.

Doppellagige Bleche auch an der Heckschürze. Wissen Sie jetzt, weshalb die so gerne durchgammelt?

Doppellagige Bleche auch an der Heckschürze. Wissen Sie jetzt, weshalb die so gerne durchgammelt?

Wie bei der Motorhaube ist auch die Kante des Kofferraumdeckels zu untersuchen, denn hier kann sich Spaltenrost bilden

Wie bei der Motorhaube ist auch die Kante des Kofferraumdeckels zu untersuchen, denn hier kann sich Spaltenrost bilden

Der Kofferraum ist riesig, weshalb man sich Raumökonomie auch hier schenkte...

Der Kofferraum ist riesig, weshalb man sich Raumökonomie auch hier schenkte…

...das zeigt sich unter anderem am werksseitig lustlos im Kofferraum montierten Reserverad und das unmotiviert mitten durch den Kofferraum verlaufende Tank-Einfüllrohr

…das zeigt sich unter anderem am werksseitig lustlos im Kofferraum montierten Reserverad und das unmotiviert mitten durch den Kofferraum verlaufende Tank-Einfüllrohr

Nehmen Sie unbedingt die Gummimatte heraus und inspizieren Sie Winkel und Ecken sowie den Kofferraumboden selbst

Nehmen Sie unbedingt die Gummimatte heraus und inspizieren Sie Winkel und Ecken sowie den Kofferraumboden selbst

In diesen Ecken sind ebenfalls häufig Durchrostungen zu finden

In diesen Ecken sind ebenfalls häufig Durchrostungen zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code