Das kleine Wunder

Scheunenfund sei Dank: Die Welt ist reicher um ein DKW F91 Cabrio Zustand 1 dank Vollrestaurierung. Die dauerte zwei Jahre

Man muss der alten Dame noch heute Respekt zollen – betagte Ladies haben normalerweise mehr Medikamente im Blut als Benzin. Nicht aber diese “Tante” – wir dürfen sie so nennen, weil sie eine war. Und was für eine: Vermachte sie doch ihren Neffen und Nichten ein paar alte Autos, von denen diese zwar einst wussten, aber deren Existenz sie bis zum Tod ihrer Anverwandten völlig vergessen hatten. Und so zogen die Erben im Juli 2009 aus einer Hamburger Garage neben einem 78er Camaro und einem “Barockengel” BMW V8 von 1958 einen DKW F91 als Cabrio, gebaut Mitte 1953.

Selbst nach ihrem Tod bewies die Norderstedter Erblasserin, dass sie eine echte Car-Lady war: Sie verfügte im Testament, dass alle Autos aus dem Erlös der Erbmasse fahrbereit zu machen seien. Und so bekam Herbert Padberg von der Quickborner Firma Classic Service Oldtimertechnik die DKW Sonderklasse in die Hände – in traurigem Zustand, aber vollständig und original. Auf den ersten Blick offenbarten sich allerdings nur einige der vielen Schwachstellen: Rost, Staub, platte Reifen, quietschende Türen, verschlissenes Interieur.

Tatsächlich hatte die ehemalige Besitzerin das Auto für sich selbst neu gekauft und es in mehr als 80.000 Kilometern ordentlich verbraucht. “Bei der Restaurierung entdeckten wir auch eine Menge zeitgenössischer Reparaturen – da wurden einfach Bleche über Roststellen angebracht, und die braune Pest konnte munter weiterwirken,” erinnert sich Padberg. Die Firma zerlegte den DKW komplett, sandstrahlte die Karmann-Karosserie und entdeckte dabei immer mehr Löcher, was in jeder Hinsicht Schweißarbeit nach sich zog. Es folgte eine Pulverbeschichtung, neuer Lack, neues Holz innen, ein neues Dach und neu gepolsterte Sitze. Die neuen Besitzer entschieden sich für die Kombination “Creme” (innen) und “Dunkelrot” (außen) – so, wie im Audi-Museum in Ingolstadt gesehen. Notwendig war auch eine vollständige Überholung des 896 Kubikzentimeter großen Dreizylinder-Zweitakt-Vergasermotors, der 34 PS leistet. Durch den Solex-Fallstromvergaser kann nun wieder ungehindert Zweitaktgemisch im Verhältnis 1:25 fließen, um den Wagen in 34 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Das 4,2 Meter lange Cabriolet wiegt 940 Kilo und schafft trotz des kleinen Motors eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h. Bescheidene drei Gänge leiten die Motorkraft auf die Vorderräder, für so etwas wie Verzögerung sorgen Trommelbremsen mit einer Bremsfläche von 544 Quadratzentimetern.

Was für einen Schatz die alte Dame da in der Garage hütete – und immerhin seit 1968 nicht mehr bewegt hatte – beweist ein Blick auf die Anzahl der je gebauten Stück. Als Viersitzer wurde der F91 Cabrio 1.256 Mal gefertigt, aber Tantchens Exemplar ist ein reiner Zweisitzer. Von dem verließen nur 294 Stück Osnabrück. Kostete der Viersitzer 7.800 Mark, verlangte DKW 1953 für das sportlichere Modell 8.800 Mark – teurer war keine andere Version.

Heute sind die Erben glücklich mit Tantes Sonderklasse im Zustand 1 und touren vielbeachtet mit dem guten Stück durch die Lande. Möge der alte Dame auch im Himmel immer ein paar Liter Zweitakt-Gemisch  durch die Adern fließen…

 

INFORMATIONEN
DKW F91 Cabrio
EZ: 05/1953
Listenpreis des fabrikneuen Fahrzeugs: 8.800 DM
Wert nach Restauration: ca. 30.000 Euro
Motor: 896 ccm
Leistung: 34 PS
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Kraftstoffart: Zweitakt-Gemisch
Antrieb: Front
Getriebe: 3-Gang-Schaltgetriebe
Gewicht: 940 kg
Länge: 4.200 mm
Breite: 1.600 mm
Höhe: 1.450 mm
Bereifung: 5.60-15 (früher), 155/R15 (heute)
Sonderausstattung: nachgerüstet wurde ein zeitgenössisches Radio
Kontakt:
Classic Service Oldtimertechnik
Herbert Padberg, Mobil 0172-7705733
www.classicservice.eu

 

Bilder: Classic Service Oldtimertechnik

2 Gedanken zu “Das kleine Wunder

  1. Hallo Herr Löwisch, Sie haben ein DKW F91 2 sitz. Cabrio restauriert.Haben Sie auch
    die Gummies der Ausstellfenster erneuert?Mein Fahrzeug braucht diese ein neues Dach.
    Machen Sie diese Arbeit oder haben Sie einen guten Auto Sattler?
    Würde mich über eine kurze antwort sehr freuen
    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Müller,Bahnhofstr.50,44623 Herne 0172 280 61 80

    • Hallo Herr Müller,

      entschuldigen Sie bitte, dass wir erst so zeitverzögert antworten – aber wir mussten zunächst ein paar Recherchen unternehmen. Herr Löwisch ist nämlich gar nicht der Verfasser dieses Artikels, da ist uns beim Layouten wohl ein Fehler unterlaufen.
      Alle Fragen zur Restauration des DKW wird Ihnen sicherlich Herr Padberg von Classic Service Oldtimertechnik gern beantworten. Sie finden die Kontaktdaten unter dem Artikel oder hier:
      http://www.classicservice.eu/de/impressum

      Viele Grüße nach Herne
      Jens Tanz vom TRÄUME WAGEN Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code