Frank Krispin, 1971er Corvette C3 Convertible

Vote hier für deinen Lieblings DriveStyler!
[Insgesamte Votings: 1 Im Durchschnitt: 5]

Frank Krispin, 1971er Corvette C3 Convertible

Frank ist Diplom-Umwelttechniker,  Geschäftsführender Gesellschafter der SEPAR Chemie und kürzlich von der Hamburger Hafencity ins beschauliche Mölln gezogen. Immer dabei: Seine Frau und seine C3.

Frank, welchen Traum hast du gewagt?
Ich fahre seit mehr als 20 Jahren mein Dreamcar, eine Corvette C3 Convertible von 1971 in misanorot perleffect und innen komplett in schwarzem Leder.

Wie bist du darauf gekommen?
1996 hab ich den Wagen zufällig im AVIS Anzeigenmagazin entdeckt. Eigentlich viel zu teuer für mich … aber zum Glück habe ich mich davon nicht abschrecken lassen. Ich habe die Hälfte geboten (27.000 Mark) und das Auto dafür bekommen.

Was hast du gemacht, um deinen Traum zu verwirklichen?
In den letzten 20 Jahren weit über 100.000 Euro investiert. Seit 10 Jahren jedes Jahr Fahrten von Hamburg nach Frankreich, Spanien, Italien – bisher habe ich mit der C3 rund 135.000 km zurückgelegt.

Was fasziniert dich so daran?
Die Corvette ist mittlerweile ein zuverlässiger Daily Driver. Dem Smallblock wurden kräftig Beine gemacht (385 hp) – das spricht wohl für sich und den Fahrspaß …

Gibt´s noch mehr Platz für Lifestyleprodukte in deinem Leben?
Aber sicher, ich fotografiere leidenschaftlich gerne mit meiner Sony 7 r2. Die Corvette dient dabei immer wieder auch für private Photoshootings mit meiner Frau. Das ist eine fantastische Kombination, egal ob in der Hafencity, im Urlaub oder ganz privat. Wer will, kann sich das auf Instagram gerne mal anschauen. Portraits, Beauty, Fashion, Cars & Travel – meine wunderbare Frau ist das perfekte Model. Genau wie die C3, die mittlerweile aus der Familie nicht mehr wegzudenken ist.

Frank, du hast ein Lebensmotto?
Klar. ONE LIFE: Live it!!

Print Friendly, PDF & Email