BLACK IS BEAUTIFUL: Horrer RAM Offroad Edition


BLACK IS BEAUTIFUL: Horrer Offroad Edition

Böblingen? Klar, da denkt sofort jeder an Mercedes-Benz. Ist auch fast richtig, denn die Horrer Automobile GmbH ist bereits in der dritten Generation überzeugt von den Fahrzeugen mit dem Stern. Aber da gibt´s noch mehr…

 

In den 50ern war Firmengründer Heinz Testfahrer und Werkmeister für Silberpfeile und S-Klasse-Fahrzeuge, Sohn Günther trat als Werkzeugmacher und Kaufmann „beim Daimler“ in seine Fußstapfen und erweiterte das Angebot des Autohauses auf Mercedes-Benz Viano und Porsche Cayenne. 2011 kam der Handel mit Dodge und Ford Mustang dazu, und heute sind sie spezialisiert auf alles US-Cars. Ganz im Sinne von Stefan Horrer, der nach Abitur, Studium, ausgedehnten Weltreisen und Karriere als Profi-Surfer in jenem Jahr den elterlichen Betrieb in der dritten Generation übernahm. Bei seinem Brasilien-Aufenthalt lernte er seine Frau Vanúzia kennen, welche ebenfalls im Böblinger Familienbetrieb aktiv ist.

Wie man sich vorstellen kann, brachte Globetrotter Stefan Horrer nicht nur viele Erfahrungen, sondern auch eine Menge Ideen ein, wie der Traditionsbetrieb fit für die Zukunft gemacht werden kann. Mit dem Horrer-Edition-1-Paket für den Viano legte er den Grundstein für individuelles Mercedes-Tuning, macht einzigartige Umbauten und findet vor allem im RAM ein lohnendes Objekt für die volle Bandbreite an Upgrades. Horrer Automobile ist offizieller Dodge- und RAM-Vertrags- und Servicepartner und bezieht seine Fahrzeuge über den Importeur AGT Europe. AGT Europe Automotive Import SA ist der offizielle Partner von Fiat Chrysler Automobiles in Europa für den Import und Vertrieb von Dodge-Automobilen und RAM-Trucks. AGT Europe mit Hauptsitz in Pfäffikon, Schweiz, hat seit 2001 über ein Netz von Fachhändlern mehr als 20.000 Fahrzeuge in ganz Europa verkauft.

Durch Stefans Leidenschaft für Motocross, Windsurfen und Freeskiing, die ihn stets ins Outback zieht, musste der erste RAM auch nach kurzer Zeit offroadiger werden. So lernte er Dennis Huss kennen, der seit jeher an alten Amis schraubt und auch im Offroadbereich sehr viel Erfahrung mitbringt. Zusammen arbeiten sie an neuen Ideen, wie man die aktuellsten Trends aus den USA und die eigenen Projekte TÜV-konform umsetzen kann. Da Horrer über eine sehr große Auswahl an Fahrzeugen verfügt, ist es natürlich viel einfacher, neue Produkte und Umbauten in die Realität umzusetzen. Ganz aktuell haben Stefan Horrer und Dennis Huss nun die in den USA sehr beliebten und oft vergriffenen „FUEL“-Offroadfelgen in ihr Programm genommen. Die ersten Gutachten sind erstellt, und man darf sich noch auf viele weitere freuen.

Was Horrer Performance auf die Straße bringt, kann sich sehen lassen, das derzeit Fetteste ist der RAM im Black-in-Black-Tuning. Der hauseigene Tuningbereich hat sich den neuen 2019er RAM 1500 5.7 Laramie vorgeknöpft und ihn mächtig verändert. Der RAM trägt jetzt den Namen Ragnar, hat um 21 cm an Höhe gewonnen und kommt perfekt gewappnet für den Offroadeinsatz daher. Bei dem verbauten 6-Zoll-Pro-Comp-Fahrwerk handelt es sich nicht um einen Bodylift, sondern um ein vollwertiges Fahrwerk inklusive neuer Stoßdämpfer. Dadurch bekommt der RAM deutlich mehr Bodenfreiheit. Für artgerechte Fortbewegung sorgen die 20-Zoll-Fuel-Beast-Offroadfelgen mit 37er-Offroadbereifung, die durch lackierte Kotflügelverbreiterungen im Bolt-on-Style ins rechte Licht gerückt werden. Man hat sich bei diesem Projekt bewusst gegen 22-Zoll-Felgen entschieden, um den Reifen möglichst voluminös werden zu lassen. Für den perfekten Stand in den Radkästen wurden hinten zusätzlich 23-mm-Distanzscheiben montiert.

Mindestens so wichtig wie die Optik? Richtig: der gute Ton. Der satte V8-Sound wurde mittels einer Magna-Flow-Abgasanlage mit 127-mm-Endrohren nochmals verstärkt und verhilft dem RAM Ragnar zum wahrhaft königlichen Auftritt. Ragnar war nämlich ein Wikinger-König, und die stehen bekanntlich für eher martialische Auftritte. Folgerichtig ist auch dieser RAM alles andere als dezent: Auf der Ladefläche ist ein mattschwarzer Überrollbügel mit LED-Zusatzleuchten montiert, die nach vorne, nach links und nach rechts abstrahlen. Im Fahrzeuggrill und in der Stoßstange vorne findet man weitere LED-Zusatzleuchten. Das sorgt vor allem im Gelände für eine ordentliche Rundumsicht und in allen anderen Einsatzfällen für einen ordentlichen Showeffekt. Die Lightshow ist über separate Schalter im unmittelbaren Bereich des Fahrers bedienbar, relaisgeschaltet und ohne Zündung nutzbar.

Die Ausstattungsfeatures können sich ebenfalls sehen lassen. An Bord sind: beheizte & klimatisierte Vordersitze, Mediacenter mit 12-Zoll-Touchscreen mit Navigation und einem Harman-Kardon®-Audiosystem mit 900-Watt-Verstärker und 19 Lautsprechern, Panorama-Schiebedach, 360°-Kamera, adaptiver Tempomat mit Stop-and-Go-Funktion, Toter-Winkel-Überwachung und 12-fach elektrisch verstellbare Ledersitze. Vollendet wird der RAM durch das Black-Paket, was Stoßstangen, Kühlergrill, Embleme und Scheinwerferblenden in Schwarz umfasst. Der RAM Ragnar ist eines von vielen Projekten der Firma Horrer Automobile GmbH, und das Fahrzeug oder der Umbau können dort natürlich bestellt werden. Natürlich werden auch andere US-Cars dort veredelt und getunt. Eine Anfrage lohnt sich also immer. Die Profis aus Böblingen machen nahezu alles möglich.

www.horrer-automobile.de

Fotos: Horrer Automobile
Print Friendly, PDF & Email
Tags:
, , ,