Mercedes-Benz S-Klasse W126 – Chefsache

Vote hier für deinen Lieblings DriveStyler!
[Insgesamte Votings: 2 Im Durchschnitt: 3]
am0115_mb-S-klasse_61 am0115_mb-S-klasse_05

Das Echtholz-Dekor (Zebrano oder Wurzelnuss) der Schalterpaneele sollte sich in gutem Zustand befinden. Ersatz ist schwierig zu bekommen, eine Überholung teuer. Die Zweizonen-Regulierung gab es auch ohne Klimaanlage serienmäßig. Achten Sie unbedingt darauf, dass sie tatsächlich beide Seiten getrennt mit Warm- und Kaltluft versorgt. Häufig sind sonst die Ventile im so genannten „Mono-“ bzw. „Duoventil“ defekt. Je nach Ausführung werden für den Ersatz (gebraucht) zwischen 35 und 200 Euro fällig. Auch die Heckscheibe mit der Mikrofaden-Heizung ist als Ersatzteil teuer

Fazit

Sparfüchse sind mit den Sechszylindermodellen gut beraten, die „Vollfettstufe“ 560 SEL mit allen Extras ist dagegen ein Fall für finanziell unerschrockene Spekulanten.

Alle anderen dürfen (preislich und leistungsmäßig) in der Mitte zuschlagen. Egal wie – falsch macht man mit einem 126er eigentlich nie etwas. Außer wenn man einen Blender mit Rostschäden und astronomischer Laufleistung kauft. Und davon gibt es leider auch einige. Also: Auf jeden Fall mehrere Autos ansehen, gründlich vergleichen – und dann zuschlagen.

am0115_mb-S-klasse_03

Technische Daten

Mercedes-Benz 280 SE (Referenzfahrzeug)
Baujahr: 1983
Motor: Sechszylinder-Reihenmotor
Hubraum: 2.746 cm3
Leistung: 185 PS bei 5.800/min
Max. Drehmoment: 245 Nm bei 4.500/min
Getriebe: Viergang-Automatik
Antrieb: Hinterräder
Länge/Breite/Höhe: 4.995/1.820/1.430 mm
Gewicht: ca. 1.610 kg
Beschleunigung 0-100 km/h: ca. 11,0 Sek.
Top-Speed: 210 km/h
Neupreis: ca. 46.000 D-Mark

Fotos: Martin Henze

 

Print Friendly, PDF & Email