Mike Helmrich: Datsun 1974er 260Z

Vote hier für deinen Lieblings DriveStyler!
[Insgesamte Votings: 6 Im Durchschnitt: 5]

Datsun 1974er 260Z

Mike, du bis gerade mal 22 und fährst einen Klassiker, der doppelt so alt ist wie du? „Ich war schon immer fasziniert von japanischen Autos, die Fairlady war mein Traum, seit ich denken kann.“
Wie hast du die Lady gefunden? „Im Internet, bei einem Händler an der holländischen Grenze. Ich hab sie blind gekauft und bin sofort mit meinem Vater und einem Trailer hingefahren, um sie abzuholen.“
War der Kauf ein Reinfall? „Nee. Überhaupt nicht. Ich hab mir zwar eine Großbaustelle für zwei Jahre auf den Hof geholt, aber ich wollte ja ohnehin alles von Grund auf restaurieren.“
Was hast du alles gemacht? „Was für eine Frage! Alles, einfach alles. Ich hab jedes Bauteil überholt oder erneuert, was ich nicht bekommen habe, hab ich mir selbst gedreht. Motor und Getriebe hab ich überholen lassen, alles andere hab ich selbst gemacht. Mein Lacker hat sich richtig Mühe gegeben, so ein weiß findest du nicht nochmal.“
Du hast deinen Traumwagen gefunden, richtig? „Klar. Er ist ehrlich. direkt, laut und knackig. Wenn du Gas gibst, zieht er so sauber von unten raus, da kann ich mich jedesmal wieder begeistern. Und es ist schon klasse, wenn du jedes noch so kleine Detail in- und auswendig kennst.“
Wo fährst du mit der Lady hin? „Ich fahr sie im Alltag, nur wenn Salz auf den Straßen liegt, bleibt sie drinnen. Ich fahre zu so ziemlich allen Klassik-Events im Norden und lerne da immer eine Menge spannender Leute kennen. Die Community ist einfach geil.“
Fährst du auch Rennen? „Nö, ich bin zwar bei Rallyes und ein paar Motorsportevents dabei, aber Rennen brauch ich nicht.“
Du bist noch verdammt jung. Da hast du sicher noch mehr Träume? „Momentan bin ich ganz zufrieden. Aber irgendwann mal einen neuen Nissan GT-R zu fahren, das wär´ schon was. Bis es soweit ist, genieße ich meinen 260Z. Da hat sich jede Minute Arbeit gelohnt. Es waren übrigens rund 3000 Stunden …“

Hier findet Ihr die ganze Geschichte zu Mike und seinen 260 Z

Print Friendly, PDF & Email