Pia Beckmann: 1987er Porsche 928 S4

Vote hier für deinen Lieblings DriveStyler!
[Insgesamte Votings: 55 Im Durchschnitt: 4.8]

1987er Porsche 928 S4

Ok, sich mit 20 Jahren einen Zuffenhausener Sportwagen zu kaufen, ist nicht so alltäglich, noch dazu in der fetten Transaxle-Version. Mein Herz schlug schon seit meinem ersten Auto, einem coolen Golf 1 Cabrio, für altes Blech. Gern mit ordentlich Feuer unter der Haube, gern aus Deutschland und gern als Wertanlage. Also hab ich ein bisschen gespart und ließ mich von keinem beirren: ein 928 S4 musste es sein. Mein Papa fährt einen Porsche 928, ein 911er kommt sowieso nicht in Frage, also wühlte ich mich in verschiedenen Magazinen und im Internet durch die Angebote, ließ mir erklären, wo die Schwachstellen des Frontmotor-Porsche sind und wurde nach und nach sattelfest in der Materie. Ich machte mir eine Checkliste – und die meisten Anwärter fielen spontan durchs Raster. Ein einziger blieb übrig: ein dunkelblauer S4 von 1987, V8, 5 Liter, 320 PS, rund 160.000 Kilometer auf der Uhr, Lack nicht perfekt. Papa kam mit zur Probefahrt – und die war kurz und einwandfrei. Ich kaufte das Auto meiner Träume. Alle Flüssigkeiten und ein paar Schläuche wurden vorsorglich getauscht, und nun steht er da, kerngesund, blubbernd, brüllend, knurrend. Dieses Auto wird im Wert nicht mehr sinken, im Gegenteil, es wird noch steigen. Da macht es gleich noch ein bisschen mehr Spaß, am Wochenende durch Norddeutschland zu cruisen und den älteren Herren mal zu zeigen, was guter Geschmack einer Azubine bedeutet.

Print Friendly, PDF & Email