RAM Pick-up: Direkter Weg zum Traumwagen

Ob es die schwarze Karre ist, die Vin Diesel in „The Fast and the Furious“ fährt, oder ob der Mietwagen im Urlaub einem den Kopf verdrehte: Irgendwann setzt er sich fest, der Gedanke an den Kauf eines US-Cars. Schnell tauchen Fragen auf: Wie komme ich an so ein Auto ran? Wie funktioniert das mit Import und Zoll? Und wo liegen die Unterschiede, die darüber bestimmen, ob das Fahrzeug überhaupt auf deutschen Straßen fahren darf? Das alles zu klären kostet nicht nur Zeit und Energie, sondern auch einen Haufen Geld … und wenn man Pech hat, bekommt der Traumwagen dann am Ende trotzdem keine Zulassung. Natürlich ist es möglich, einen amerikanischen Wagen in Europa zu kaufen und zugelassen zu bekommen, aber mit AEC Europe als offiziellem Importeur für Dodge und RAM an der Seite bekommt man nicht nur das Basispaket, das die Sicherheit auf der Straße sowie die generelle Zulassung garantiert, sondern auch noch jede Menge exklusive Extras, die kaum mehr Wünsche offen lassen.

Der Service von AEC, der den erträumten Dodge oder RAM für Europas Straßen fit macht, umfasst ein ganzes Maßnahmenbündel. Direkt vom Hersteller werden die Fahrzeuge über Baltimore (USA) innerhalb von ca. 12 Tagen nach Antwerpen (Belgien) verschifft, wo sie direkt ins Vehicle Processing Center (VPC) gelangen. Verantwortlich für den reibungslosen Ablauf ist AEC’s langjähriger Partner ICO, einer der renommiertesten Terminal Operators in Europa. Nach gründlicher Prüfung auf Transportschäden und gegebenenfalls anschließender Reparatur geht es zur Homologation – Pflicht für alle Importfahrzeuge. Bei AEC heißt das: Über 20 Jahre Erfahrung, ausführliche Tests, Forschung und die ständige Weiterbildung von Ingenieuren und einem riesigen Fachteam sorgen für allerhöchste Qualitätsstandards. Die professionelle Homologation beinhaltet einige grundlegende Schritte: Einige sind notwendig für die Zulassung auf europäischen Straßen, andere können als Komfort, powered by AEC gesehen werden.  Zunächst werden die Fahrzeuge technisch umgerüstet, wozu der marktspezifische Umbau von Scheinwerfern und Leuchtmitteln gehört. Als Komfort-Extra werden zudem die Daten des Navigationssystems ausgetauscht und das Gerät mit europäischem Kartenmaterial und entsprechenden Sprachen versehen. Auf Wunsch erhalten ausgewählte Modelle außerdem ein DAB-Radio. Neben modellspezifischen Extras wie Lade-flächenabdeckungen und Auspuffanlagen bekommt jedes RAM Modell eine von AEC entwickelte exklusive Anhängerkupplung, inklusive kostenloser Eintragung der Anhängelast von 3.500 kg.

Alle von AEC importierten Fahrzeuge erhalten im VPC Antwerpen einen professionellen Unterbodenschutz und eine Hohlraumversiegelung. Nach dem Auffüllen der Hohlräume werden die Autos per Hochdruckdüse von unten mit einem strapazierfähigen Wachs versiegelt, das die empfindlichen Teile sicher vor Rost und Beschädigungen schützt. Diese Maßnahme, auf die amerikanische Hersteller meist verzichten, ist nicht zu vergleichen mit der häufig angebotenen Versiegelung per Sprühdose. Gut sechs Kilogramm Wachs, die von einer 800.000-Euro-ICO-exklusiven Sprühpumpe mit 150 bar aufgetragen werden, sprechen für sich …

Abschließend werden die Fahrzeuge TÜV-abgenommen und genehmigt. Versteckte Kosten bei der Zulassung durch fehlerhafte Eintragungen bei Reifengrößen, vorangegangener Tageszulassung, Anhängelast oder Gesamtgewicht sowie das mühsame Beschaffen von Einzelgutachten scheiden damit aus.

Wer sich seinen Traumwagen noch weiter individualisieren möchte, findet bei AEC eine Menge exklusiver Aufwertungen, zum Beispiel eine hochwertige Lederausstattung für den RAM 1500 Big Horn in Kooperation mit dem kalifornischen Hersteller Katzkin.

Für noch mehr Vergnügen, Leistung, Emotionen und Exzentrik steht O.CT Tuning – softwarebasiert, 100 % legal und ohne Einfluss auf die Fahrzeuggarantie. Das Schweizer Unternehmen bietet Leistungssteigerung auf höchstem Niveau: sportlichere Performance für den RAM, 25 km/h mehr Höchstgeschwindigkeit und weniger Verbrauch. Die NAP Sportauspuff Manufaktur versieht auf Wunsch das von AEC importierte Vehikel mit einem sportlichen Klappenauspuff:  Mehr Leistung, besseres Durchsetzungsvermögen und ein Sound, der den Unterschied zwischen Autofahren und Autofühlen macht. Erhältlich für alle neuen RAM Modelle sowie den 2019er Dodge Challenger SRT Hellcat. Um den Benzinverbrauch zu reduzieren, stellt Prins – Alternative Fuel Systems exklusiv für den von AEC importierten 2019er RAM 1500 ein LPG (Liquid Petrol Gas) System zur Verfügung. Mit einem LPG Unterbodentank und optional einem zweiten auf der Ladefläche erzielt der 5,7-l-V8-HEMI-Motor in kombinierter Reichweite 1.800 Kilometer ohne Stopp.


Seit 2018 ist mit WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) ein neues Testverfahren zur Messung von Kraftstoffverbrauch und Abgaswerten in Kraft getreten, das den seit 1992 gültigen NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ablöst. Diese neue Prüfung führt durch präzisere und aktuellere Rahmenbedingungen und ein realistisches Fahrprofil zu weitaus realitätsnäheren Verbrauchsangaben. Alle von AEC importierten Fahrzeuge werden seit Anfang 2018 mit diesem Verfahren getestet.

Fazit: Der professionelle
US-Car Import mit AEC spart
Zeit, Nerven und unnötige Kosten.
Dem ersehnten Fahrvergnügen steht nichts mehr im Wege …

https://aeceurope.com/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code