Porsche 911 Carrera 3.2 (Targa)

Porsche_911_Carrera_7788

Selten findet man ein so gut erhaltenes, gepflegtes und trockenes Exemplar

Abgasanlage, Heizung, 
Klimaanlage
Trotz ihrer extrem soliden Ausführung sind Auspuffanlagen (beim Carrera 1 serienmäßig aus Edelstahl) und vor allem die Wärmetauscher wegen ihres hohen Preises ein kaufpreisrelevantes Thema. Nicht wenige Carrara 1 dürften allerdings nach wie vor mit den ersten Anlagen unterwegs sein und noch längere Zeit auf einen Wechsel verzichten können. Häufigen Ärger bereitet die Heizung, deren Regelung festgammeln kann.

Porsche_911_Carrera_7786

Die Antriebswellen und -Gelenke sind – ebenso wie die Serien-Stoßdämpfer sehr robust. Hier wurden nachträglich Bilstein-Dämpfer verbaut. Bei den Gelenkwellen sind die Gummimanschetten zu checken Bei wenig bewegten Elfern rosten häufiger die Bremskolben in den Sätteln fest. Die Verschleißteile sind teuer, eine frisch überholte Bremsanlage bringt Pluspunkte

Getriebe, Kraftübertragung
Getriebe
Die moderneren G50-Getriebe sind standfester und einfacher zu schalten als das knochige Stellwerk vom Typ 915. Ein Schwachpunkt vor allem der Fünfganggetriebe vom Typ 915 ist die Synchronisation. Dazu kommt die oft etwas hakelige Schaltung mit relativ langen Schaltwegen. Bei Letzterem wirkt der Austausch von Buchsen und Führungen in der Schaltübertragung Wunder, während die Synchronisation nur im Rahmen einer Getriebeüberholung (ca. 2.000 Euro in freien Werkstätten) zu reparieren ist.
Ohne chauvinistisch sein zu wollen lässt sich sagen, dass insbesondere zart gebaute Frauen an den hohen Bedienkräften des älteren Getriebetyps verzweifeln können. „Toughe“ Single-Männer oder solche, die ihren Porsche ohnehin nicht ihrer besseren Hälfte leihen wollen, wählen (absichtlich) das ältere Getriebe. Eine Umrüstung auf das neuere Getriebe ist übrigens wegen der vollständig anderen Bauform und anderer Aufhängungselemente 
nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich.

Porsche_911_Carrera_7556

Print Friendly, PDF & Email